Warum einen Stadtführer für Barcelona buchen?

Barcelona, die kulturelle Metropole am Mittelmeer, findet sich stets unter den Top 10 der Städtereiseziele der Deutschen. Doch auch unter Langfingern erfreut sich Barcelona großer Beliebtheit, was 2009 die Nutzer von tripadvisor rel="nofollow" dazu veranlasste Barcelona zur „Welthauptstadt des Taschendiebstahls“ zu küren. Um seinen Aufenthalt in Barcelona mit der Erkundung der eindrucksvollen „Stadt der Wunder“ zu verbringen und dabei nicht auf zwielichtigen Gestalten zu treffen, empfiehlt es sich einen ortskundigen Reiseleiter zu engagieren. Der weiß nicht nur, welche Orte man als Tourist besser meidet, sondern kennt auch alle Wege zu den Orten Barcelonas, die man unbedingt gesehen haben muss.

 

Stadtführer: Mehr als nur Wegweiser

Die Guides in Barcelona zeigen ihren Gästen jedoch nicht nur den Weg, sie sind auch Experten ihres Gebiets, wie z.B. der Architektur. Barcelona ist besonders stark von zahlreichen Architekturepochen geprägt und dementsprechend haben die Reiseleiter in Barcelona ihren Gästen einiges zu bieten: Die Bandbreite ihrer Führungen reicht vom mittelalterlichen Barcelona, über das gotische Viertel zu den zahlreichen Bauwerken des 20. Jahrhunderts. Und natürlich gibt es auch Architekturführungen zu den unverkennbaren Werken Antoni Gaudís und seiner Mosaikkunst, die das Stadtbild maßgeblich geprägt haben.

Stadtführer Ton David

Stadtführer Ton David

Die Künstlermetropole Barcelona entdecken und Zeit sparen

Barcelona war nicht nur die Wirkungsstätte Gaudis, sondern auch Station vieler bedeutender spanischer Maler, Grafiker und Bildhauer des 20. Jahrhunderts. Darum finden sich heute in der katalanischen Metropole unter anderem das Museu Picasso, das Museum Fundació Joan Miró und das Dalí-Museum, welches sich außerhalb der Stadt befindet. Die von einem staatlich anerkannten Stadtführer geführten Museumstouren in Barcelona bereichern  nicht nur mit kunsthistorischen Hintergrundwissen und Geschichten über die Künstler selbst, mit einen Guide können Besucher auch an den Warteschlangen vorbeiziehen und im Sommer somit bis zu 3 Stunden sparen.

Museu Picasso

Museu Picasso

 

Touren für jedes Interesse

Doch auch für leichtere Themen finden sich unter den lokalen Guides die entsprechenden Experten, z.B. für Shopping und Fußball. Besonders um andere Fußballkulturen kennenzulernen eignet sich eine Fahrradtour zum Camp Nou, dem Stadion des FC Barcelonas. Um eine Dauerkarte für das Camp Nou zu ergattern, müssen Barça-Fans etwa 42 Jahre warten, Reisende mit einem Touristenführer erwartet beim Besuch des Stadions und des Museums hingegen gar keine Wartezeit, dafür aber viele Insiderinformationen. Auch Führer von Shoppingtourenkennen sich in ihrem Metier aus: Vom Designer-Shop bis zum Handwerkerladen ist auf den Shopping-Touren alles zu sehen.

Reiseleiter Baja Bikes

Reiseleiter Baja Bikes

Fremdenführer: Nicht nur in der Stadt

Reisende, die sich damit begnügen die Highlights der Stadt auf eigene Faust zu erkunden, können ebenfalls von einem privaten Guide profitieren, der Ihnen Ausflüge ab Barcelona zeigt, die nicht im Reiseführer zu finden sind. Denn auch die Umgebung Barcelonas hat einiges zu bieten: Je nach Ambitionen können sich Reisende hier für einen Reiseleiter entscheiden, der sie durch das Sandsteingebirge Montserrat führt oder einen Wanderführer, der sie sicher durch die katalanischen Pyrenäen leitet.

Wanderung Pyrenäen

Wanderung Pyrenäen

Taschendiebe

Reiseleiter wissen auch, wo Reisende in der „Welthauptstadt des Taschendiebstahls“ besonders auf der Hut sein müssen und raten dazu, gerade im Gedränge in den öffentlichen Verkehrsmitteln und auf der berühmt berüchtigten Flaniermeile Las Ramblas aufzupassen. Damit das Urlaubsglück in Barcelona ungetrübt bleibt, gibt es hier ein paar Empfehlungen für Reisende:

 

Tipps gegen Taschendiebe in Barcelona:

  • nur kleine Geldbeträge, benötigte Ausweise (z. B. für Senioren- und Studentenrabatte) und evtl. eine PIN-geschützte Kreditkarten bei sich tragen.
  • Fotokopien wichtiger Dokumente im Hotel aufbewahren oder online z.B.auf dem eigenen Emailkonto.
  • Sperrnummern für Bankkarten und Handynummer notieren
  • Große Bargeldbeträge und Originalausweisdokumente im Hotelsafe lassen.
  • Wertsachen und Ausweise auf mehrere verschließbare Taschen verteilen.
  • Handtaschen u.ä. nicht zur Straßenseite tragen, um Diebstähle von Rollern aus zu verhindern.
  • Portemonnaie nicht in der Hosentasche oder im Rucksack aufbewahren.

 

Verschiedene Reiseleiter in Barcelona könnt ihr auf rent-a-guide buchen.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben