Drei Tage in Miami – Teil 1

Drei Tage in Miami - Teil 1

Skyline Miami

© Holgi / pixabay.com

Miami gilt als eines der populärsten Reiseziele der Welt und gehört damit definitiv auf die Liste der Orte, an denen ihr in eurem Leben einmal gewesen sein müsst. Während die meisten Hotspots der Welt damit prahlen, irgendetwas für Jedermann anzubieten, verführt Miami seine Besucher nach allen Regeln der Kunst: Modernes Nachtleben, Little Havana mit dem Flair Südamerikas, zahllose Shopping Spots sowie endlose Sandstrände. In Miami spielt ihr Golf und Tennis, Football, Basketball oder Hockey. Ihr besucht Autorennen, Kunst Festivals oder genießt kulinarische Events auf Miamis Straßen.

Mit unserer Serie „Drei Tage in Miami“ liefern wir euch drei Vorschläge, wie ihr drei perfekte Tage in der Metropole Floridas verbringt. In diesem Sinne: Welcome to Miami!

Tag 1 - Sightseeing, Sightseeing und...

… Sightseeing. Der erste Tag unseres Aufenthalts in Miami gilt genau diesem Motto. Doch keine Sorge, wir möchten euren Urlaub nicht in einen stressigen und nervenaufreibenden Städtetrip verwandeln. Doch Miami ist groß und facettenreich. Beeindruckende Wolkenkratzer, Banken und Hotels der hektischen Downtown treffen gleich nebenan auf einen entspannten Lifestyle, individuelle Geschäfte und gemütliche Cafés in Little Havana. Im Stadtteil Miami Beach heißt es sehen und gesehen werden. Wer hier kein durchtrainiertes Sixpack oder einen knackigen Hintern bieten kann, fällt auf. Ein Besuch in diesem oberflächlichen aber traumhaften Stadtteil lohnt sich dennoch. Denn hier erlebt ihr inmitten des bunten Treibens jede Menge Spaß in einer der einladenden Bars oder gemütlich am Strand.

Wohlhabende Familien wohnen im wunderschönen Coral Gables. Diese, etwas außerhalb gelegene, Seite Miamis bietet luxuriöse Villen im mediterranen Stil, riesige Grünanlagen und die bekannte Miracle Mile. Der Besuch von Coral Gables ist während eines Aufenthaltes in Miami absolutes Pflichtprogramm.

Mit der Metromover durch Downtown Miami

Metromover Miami

© Eismannhans / pixabay.com

 

Wenn ihr in der großflächigen Metropole angekommen seid, solltet ihr zunächst eine grobe Orientierung finden. Eine Möglichkeit wäre, sich ins klimatisierte Auto zu setzten und eine gemütliche Stadtrundfahrt auf eigene Faust zu unternehmen. Doch daraus kann schnell der blanke Horror werden. Der Großraum Miamis ist mit seinen rund 5,5 Millionen Einwohnern und zahlreichen Baustellen nicht gerade bekannt für seine freien Straßen. Ein gestresster Fahrer, gelangweilte Kinder oder gereizte Stimmung im Stau sind nicht der beste Einstieg eures Aufenthalts in Miami. Spart euch also den Stress. Die eindeutig bessere Alternative bietet der Metromover Miami. Eine kostenlose Fahrt durch Downtown gibt euch die Gelegenheit, die wohl beeindruckendste Skyline Floridas aus einer völlig anderen Perspektive zu erleben. Die Fahrt in dem angenehm kühlen Zug dauert eine gute Stunde, in der ihr euch zurücklehnen und den ersten Eindruck genießen könnt. Und, wie man so schön sagt, Schadenfreude ist die schönste Freude. Beim Anblick der hastigen Geschäftswelt aus dem ruhigen Zug heraus, kann man den verdienten Urlaub gleich doppelt genießen.

Little Havana - Ein Stück Kuba in Miami

Little Havana

Little Havana

Anschließend bietet ein Besuch in Little Havana absolutes Kontrastprogramm. Die einstigen Flüchtlinge aus Kuba haben hier ihre zweite Heimat gefunden und bringen ihren fröhlichen Lebensstil nach Miami. Die kubanische Gelassenheit und grenzenlose Lebensfreude ist so ansteckend, dass ein erholsamer Bummel durch das faszinierende Viertel Entspannung für weitere 365 Tage bietet. Selbst die Nichtraucher unter euch werden Spaß an einem Besuch in einer Zigarrenfabrik haben, die die kubanische Kultur inmitten Miamis aufleben lässt. Während eines köstlichen Mittagessens und einem frischen „Cafecito“ dagegen, könnt ihr euch von der Straßenmusik, dem Geruch nach leckeren Speisen und der guten Laune der Hispanoamerikaner mitreißen lassen.

Ocean Drive - Sehen und gesehen werden

Ocean Drive

Ocean Drive

 

Letzter Halt des heutigen Tages ist der bekannte Ocean Drive. Solange es noch hell ist könnt ihr euch das bekannte Art Deco District mit seinen Gebäuden aus den 30er und 40er Jahren anschauen. Es ist das zweitgrößte zusammenhängende Gebiet in diesem Baustil weltweit und sollte besonders die Herzen der Architekturfans unter euch höher schlagen lassen. Ein Abstecher zur Villa Casuarina des ehemaligen Modedesigners Gianni Versace ist ebenfalls einen Besuch wert. Da sich am Ocean Drive die Schönen und Reichen tummeln, gibt es für Shopping-Begeisterte ebenfalls ein großes Angebot. Exklusive Modeboutiquen bieten einmalige und für den normalen Bürger teilweise unbezahlbare Mode an. Doch was wäre die Welt schon ohne Träume?!

In der Collins Avenue, der nicht weniger bekannten Parallelstraße des Ocean Drive, gibt es weitere Einkaufsmöglichkeiten mit bekannten und teilweise weniger teuren Modemarken wie Zara, Puma, Levis, Benetton und Co...

Bevor die Sonne untergeht, sucht ihr euch möglichst frühzeitig einen Platz in einer der gut besuchten Bars, denn eine gute Sicht lohnt sich abends besonders. Mit Einbruch der Dunkelheit seht ihr einen Sportwagen nach dem anderen vorfahren. Laute Musik, selbstbewusstes Posen aus dem Auto heraus und laute Motorengeräusche sollen auf das „who is who“ Miamis aufmerksam machen. Eine kostenlose Show die ihr bewundern oder belächeln könnt. Sicher ist jedoch, dass ihr eine abwechslungsreiche Unterhaltung geboten bekommt, die ihr so noch nicht erlebt habt.

Der erste Tag war erlebnisreich und ihr habt die unterschiedlichsten Ecken Miamis kennengelernt. Wem jedoch die Natur, bestimmte Sehenswürdigkeiten oder einfach die Erholung an traumhaften Stränden fehlt, sollte sich auf die kommenden Tage freuen. Ein Tour durch die Everglades ist nur eines der kommenden Highlights, welche eure Miami Reise perfekt machen werden.

Fortsetzung folgt im zweiten Teil unserer Serie - "Drei Tage in Miami - Teil 2"

Text: Tim Strähle

0 Antworten

  1. […] In “Drei Tage in Miami – Teil 1″  haben wir Euch bereits zahlreiche Tipps zu Miami aus dem Bereich Sightseeing und Kultururlaub präsentiert. Heute weicht die dicht bebaute Downtown Miami der sumpfigen Graslandschaft der Everglades. Der Luxus des Ocean Drive rückt in weite Ferne, statt schicker Sportwagen erlebt Ihr endlose Natur, die eine einzigartige Flora und Fauna beherbergt. […]
  2. […] wir euch in “Drei Tage in Miami – Teil 1″  und “Drei Tage in Miami – Teil 2″ mit Sightseeing-Tipps und Anregungen zu […]

Einen Kommentar schreiben