Tipps für den Stopover in Dubai – Teil 2: Besuch des Burj Khalifa

Tipps für den Stopover in Dubai - Teil 2: Besuch des Burj Khalifa

In "Tipps für den Stopover in Dubai - Teil 1" haben wir Euch ein paar allgemeine Tipps gegeben, welche Regeln es in Dubai zu beachten gilt und wie Ihr euch den perfekten ersten Eindruck von der Stadt verschafft. Im zweiten Teil unserer Serie widmen wir unsere volle Aufmerksamkeit dem Wahrzeichen Dubais - dem Burj Khalifa.

Die Metropole Dubai inmitten der Vereinigten Arabischen Emirate prahlt wo sie nur kann: Zahlreiche Luxushotels, eine Skipiste als Teil einer Shopping-Mall, die künstlich aufgeschütteten Inseln „The Palm“ und „The World“. Alles glänzt so schön neu, wo vor noch wenigen Jahren ein alter Handelsplatz die Tristesse der Wüste untermalte. Wo damals Sand den Boden bedeckte, reihen sich heute Wolkenkratzer mit glänzenden Spiegelfassaden aneinander, spiegelt sich die Sonne in künstlich angelegten Teichen und das satte Grün der Kokos- und Dattelpalmen entlang der Straßen wirkt geradezu zauberhaft im Kontrast zu Dubais roter, staubiger Wüste. Das Erdöl ermöglichte Dubai seine schöne neue Welt, den lang ersehnten Wunsch ein Paradies zu schaffen. Die Latte hat Dubai dabei schon immer hoch gelegt und so entstand der Wunsch ein Gebäude zu schaffen, das alle Rekorde brechen sollte: Der Burj Khalifa.

Die Entstehung des Burj Khalifa

Das Großprojekt des Burj Khalifa ist Teil eines Stadtentwicklungsplanes in Downtown Dubai. Handel, Wohnen, Büro, Hotel, Einkaufen, Unterhaltung und Freizeit sollten in diesem Stadtgebiet von Dubai gebündelt werden. Insgesamt investierte das Emirat in den letzten Jahren ca. 20 Milliarden US-Dollar um diese Entwicklung zu ermöglichen. Die Bauarbeiten für den Burj Khalifa begannen im Februar 2004 mit dem Fundament des Turms.

Eine 7000 Quadratmeter umfassende Fundamentplatte bildet die Basis des Gebäudes. Darunter sind 200 Betonpfähle von jeweils 1,5 Meter Durchmesser und 650 Pfähle mit 0,9 Meter Durchmesser als stützende Elemente verbaut. Insgesamt besteht allein das Fundament somit aus 45.000 Kubikmetern Stahlbeton. Erst als die Basis des Burj Khalifa verschiedenen Belastungstests getrotzt hatte, konnten nach vier Monaten die weiteren Arbeiten am Turm geplant werden.

Fertigstellung des Burj Khalifa

Am 10. Dezember 2004 wurde schließlich entschieden welches Unternehmen mit der Fertigstellung des Gebäudes betraut werden sollte. Verantwortlich sollte ein internationales Konsortium unter der Leitung der Firma Samsung sowie das Architekturbüro Skidmore, Owings & Merrill aus Chicago sein. Sie nahmen die weiterführenden Bauarbeiten Anfang des Jahres 2005 wieder auf. Die Architektur des Gebäudes selbst entwarf der Architekt Adrian Smith. Die Bauerarbeiten fanden im Drei-Schichtbetrieb statt. Ca. 2400 Bauarbeiter befanden sich auf der Baustelle im ständigen Einsatz. Wegen der starken Hitze in Dubai, wurde vor allem nachts betoniert und der Turm erleuchtete durch den Schein des Kunstlichtes bereits während des Baus die Nacht in Dubai. Ungefähr vier Tage benötigten die Arbeiter um ein Stockwerk fertigzustellen.

Nach einigen Schwierigkeiten im Jahr 2006, durch einen Engpass eines Lieferanten von Fassadenelementen und einer Streik der schlecht bezahlten Arbeiter, konnte der Investor am 30. September des Jahres 2009 die Vollendung des finalen Fassadenteils in 632 Meter Höhe bekannt geben. Ca. 28 Monate hatte es gedauert bis der Bau des Burj Khalifa als abgeschlossen galt. Er hatte eine endgültige abgeschlossene Höhe von 828 Metern erreicht und umfasste 189 Stockwerke, von denen 163 tatsächlich nutzbar sind. Die Baukosten beliefen sich auf ca. 1,5 Milliarden US-Dollar.

Rekorde des Burj Khalifa

Am 4. Januar 2010 wurde der Burj Khalifa schließlich eröffnet und eingeweiht. Da wegen der Finanzkrise die Gelder für den Bau des Großprojektes zwischenzeitlich ausgegangen waren, half der Herrscher des Emirats Abu Dhabi Scheich Chalifa bin Zayid Al Nahyan mit einer Finanzspritze aus. Als Dank benannte man den als „Burj Dubai“ geplanten Turm in „Burj Khalifa“ um.

Seit der Fertigstellung und der Eröffnung dominiert der Burj Khalifa der Weltspitze der Rekorde unter den Wolkenkratzern. Nach der globalen Wolkenkratzer Messung ist der Burj Khalifa das höchste Gebäude vier verschiedener Kategorien:

1. Höhe zur strukturellen/architektonischen Oberseite
2. Höhe des höchsten bewohnbarem Stockwerke
3. Höhe der Oberseite des Daches
4. Höhe der Oberseite der Antenne

Besuch des Burj Khalifa

Burj Khalifa Aussichtsplattform 148. Etage_klein

Eines steht fest- der Burj Khalifa ist das Wahrzeichen Dubais und zudem weltweit bekannt. Selbst aus dem dichten Netz der imposanten Hochhauskomplexe Dubais ragt der Turm heraus. Er ist aus allen Winkeln der Stadt zu sehen, wie ein König thront das welthöchste Gebäude inmitten der kosmopolitischen Stadt. Der Besuch des Touristenmagnets ist daher auch während eines Stopovers absolutes Pflichtprogramm. Täglich wird die Aussichtsplattform von co. 4000 Menschen besichtigt, die sich mit einem Tempo von 36 km/h in den 124. Stock katapultieren lassen. Obwohl sich die Fahrt bereits nach wenigen Sekunden dem Ende zuneigt, ist auch diese bereits ein Erlebnis für sich. In anmutender Finsternis rauschen kleine leuchtende Lilien an den Touristen vorbei, während die Stockwerke auf der Fahrstuhl-Anzeige in rasender Geschwindigkeit von 0 auf 124 zählen. Nach 442 zurückgelegten Höhenmetern entlässt der Fahrstuhlführer die Gäste mit den Worten "Welcome to the top" in ein einmaliges Erlebnis.

Aussichtsplatformen des Burj Khalifa

Die Aussichtsplattform auf der 124. Etage des Burj Khalifa ist unterteilt in einen Innen- und einen Außenbereich. Ein atemberaubender 360° -Rundblick erwartet Euch hier. Der Blick nach unten fällt auf die gigantische Dubai Mall, die Dächer der anderen Hochhäuser der Stadt oder das Meer inklusive "The Palm" und "The World", die sich leicht am Horizont abzeichnen. Wer einen Blick nach oben wagt, schaut auf Glas und Aluminium, denn die Terasse des Burj Khalifa ist noch lange nicht das Ende des Turms.

Auf der 148. Etage gibt es eine weitere Aussichtsplattform, die den Namen "Burj Khalifa At the Top SKY" heißt. Ihr Besuch ist wesentlich exklsuiver. So nehmen die Gäste einen weiteren Aufzug, für den sie nicht anstehen müssen. In der 148. Etage angelangt erwartet die Besucher ebenfalls ein 360° Blick sowie der Empfang in der SKY Lounge bei arabischen Kaffee oder Tee und kleineren Snacks. Hier lässt es sich eine Weile mit dem Blick auf die Megametropole verweilen bis ihr auch die anderen Plattformen in der 124. sowie der 125. Etage besuchen könnt.

Tickets für den Burj Khalifa

Ticket Burj Khalifa At The Top SKY_klein

Der Besuch des Burj Khalifa gehört zu den beliebtesten Attraktionen in Dubai. Eintrittskarten und Tickets sind deshalb rar oder in Form von VIP-Tickets extrem teuer. Wer unvorbereitet den Turm besteigen will, muss sich auf Wartezeiten von bis zu drei Tagen einstellen. Während eines Stopovers in Dubai wäre das wohl die größte Enttäuschung des Urlaubs. Die Lösung: Günstige Tickets für den Burj Khalifa können bereits online gebucht werden. Der Zutritt über die Dubai Mall erfolgt dann ohne Wartezeit und die Organisation der Tickets übernimmt ein lokaler Anbieter vor Ort, der die Tickets bereits im Hotel für Euch hinterlegt. Besonders empfehlenswert ist der Eintritt zum Burj Khalifa bei Sonnenuntergang, wenn die Sonne im Persischen Golf untergeht. Diese Tickets sind so gut wie immer ausverkauft und das Buchen im Voraus lohnt sich besonders.

Fazit: Stopover in Dubai mit Besuch des Burj Khalifa

Egal ob euer Stopover in Dubai ein bis zwei Tage dauert oder ihr nur wenige Stunden in Dubai zur Verfügung habt. Den Burj Khalifa sollten ihr auf jeden Fall besuchen. Bucht euer Ticket im Voraus, sodass ihr direkt zum Burj Khalifa fahren könnt um dort eine der Aussichtsplattformen zu besuchen. Bei der Buchung erhalten ihr einen Voucher, den ihr direkt an der Kasse des Burj Khalifa gegen ein Ticket umtauschen könnt. Zum Burj Khalifa kommt ihr vom Flughafen direkt mit der Metro oder mit dem Taxi, die in Dubai sehr günstig sind.

Wer den Besuch des Burk Khalifa z.B. mit einer Stadtrunfahrt verknüpfen möchte, um wirklich kein Highlight in Dubai zu verpassen, kann Ticket für den Hop on Hop off Bus und Eintrittskarte für den Burj Khalifa als günstiges Kombipaket kaufen.

Hier findet ihr alls Burj Khalifa Tickets.

Unumstritten ist der Burj Khalifa der wohl beeindruckenste Rekord, den Dubai aufstellt. Welche Rekorde Dubai außerdem bricht und aufstellt und die es wert sind während eines Zwischenstopps in Dubai besichtigt zu werden, erfahrt ihr im finalen Teil unserer Dubai Serie "Tipps für den Stopover in Dubai - Teil 3".

Text: Sophie Müller

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben