Stadtrundfahrt Tunis im Juni 2014 – Erlebnisbericht unserer Kunden

Stadtrundfahrt Tunis im Juni 2014 - Erlebnisbericht unserer Kunden

Für uns gibt es keine schönere Bestätigung unserer Arbeit bei rent-a-guide, als eine positive Rückmeldung von Kunden, die Dank ihrer bei uns gebuchten Tour einige besonders schöne oder besondere Urlaubsstunden verbracht haben. Vor einiger Zeit haben wir von dem Ehepaar K. und B. Linden einen sehr nett geschriebenen Erlebnisbericht von ihrer Tunis Reise erhalten, den wir Euch nicht vorenthalten möchten.

Stadtrundfahrt Tunis

"Wir, ein Ehepaar um die 60, haben gemeinsam schon alle Kontinente bereist und Einiges von der Welt gesehen. Positives und natürlich auch Negatives. Da es nicht in unserem Interesse liegt, in einer Gruppe von 50 oder 60, mehr oder weniger interessierten Personen eine Stadtbegehung hinter einem hoch gehaltenen Schirm oder Schildchen über sich ergehen zu lassen, nutzen wir die Möglichkeit, Besichtigungen selbst zu organisieren. Wir genießen den Vorteil des persönlichen Kontaktes mit den Menschen vor Ort und können bei dieser Gelegenheit auch einmal unbequeme Fragen stellen die auch, anders als bei einem Gruppenauftritt, beantwortet werden.

Man sollte sich natürlich vor Reiseantritt und auch vor der Besichtigung mit dem Land, dessen Eigenheiten und den Menschen beschäftigt haben. Es muss einem bewusst sein, dass man sich nicht in Europa oder in Deutschland befindet. Nur dann ist man auch bereit, Neues und Ungewohntes zu akzeptieren und nicht alles, was man nicht kennt in eine negative Ecke abzustellen. Die Menschen vor Ort müssen mit den Gegebenheiten leben und haben sich daran gewöhnt, kennen es nicht besser und würden vielleicht auch keine Veränderungen herbeiführen. Die Gründe dafür liegen vielleicht in den finanziellen Verhältnissen im Wissensstandard oder in der Religion. Dieses ist eine, wie wir meinen, ausgewogene Meinung die uns über die Jahre hinaus geprägt hat und mit der wir bisher unbeschadet viel gesehen und erlebt haben.

Das Internet und die Erfahrungen Anderer sind dabei eine wertvolle Hilfe. Über das Internetportal rent-a-guide haben wir einen Stadtrundfahrt durch Tunis gesucht, gefunden und auch gebucht. Wir konnten die Orte, die wir sehen wollten selbst bestimmen und haben dafür einen Zeitrahmen vorgegeben. Zum verabredeten Zeitpunkt stand uns ein Fahrzeug (ein geräumiger, klimatisierter Jeep) mit einem Fahrer und dem deutschsprachigen Reiseleiter für Tunis pünktlich zur Verfügung. Der Austausch von Fotos machte ein gegenseitiges Erkennen und zu einander finden möglich.

Aussicht auf Tunis - zwei Mann ein Blick

Vom Hafen La Goulette führte uns der Weg direkt nach Tunis.

Ein Spaziergang durch die Altstadt mit der Besichtigung der Zitouna Moschee, den Souks einschließlich Kasbah haben uns einen kleinen Einblick in das Leben in Tunis verschafft.

Natürlich durften wir auch einer älteren Frau beim Knüpfen eines Teppichs zusehen.

Die Weiterfahrt führte uns in das wirklich malerisch anmutende Künstlerdorf Sidi Bou Said.

Karthago ist ein MUSS für den geschichtsbewussten Reisenden.

In kurzer Zeit haben wir viel gesehen und dies auch noch ohne von aufdringlichen Verkäufern angesprochen zu werden. Diese Wohltat für den Mitteleuropäer hat man vermutlich den staatlichen Stellen zu verdanken, die versuchen den vormals bedrängten Touristen zu schützen. Wir hatten nicht das Gefühl, das wir dies nur unserem Begleiter zu verdanken hatten.

Tunis - Blick über die Stadt

Es ist immer wieder erstaunlich, wie unbedarft Touristen mit Schuhen und die Damen mit unbedeckten Schultern eine Moschee betreten wollen. Hier fehlt augenscheinlich der Wille, sich mit Land und Leuten zu beschäftigen. Diese Peinlichkeit bleibt einem nicht erspart auch wenn selbst im “ Reisebegleitmaterial“  auf jedem Dampfer ein entsprechender Hinweis erfolgt.

Die Souks sind immer ein Erlebnis, Gewürze, Stoffe, alles was man zum Leben benötigt, kann käuflich erworben werden. Der Fleischmarkt allerdings ist für den Europäer gewöhnungsbedürftig. Der zu einer Schmetterlingsrinne in der Mitte des Ganges geneigte Steinboden ist stark rötlich gefärbt. In den Auslagen der Stände und in anderen Behältnissen befinden sich ganze Tierköpfe, die käuflich erworben werden können. Nichts für zart besaitete Besucher. Man muss es nur wissen und damit umgehen können.

Sidi Bou Said

Tee mit Pinienkernen ist ein hervorragendes Getränk, man kann es völlig entspannt auf einer Terrasse im Cafe Chaabane an einem Berghang in Sidi Bou Said mit einem herrlichen Blick über die Bucht von Tunis genießen. Hier mußte unser Begleiter das erste und einzige Mal  eingreifen und eine Bestellung revidieren, nach dem man uns Tee mit Nüssen und nicht mit Pinienkernen servierte.

Am Ende des Tages oder der Fahrt erfolgt die obligatorische Frage: Hat es Ihnen gefallen?

Ja, hat es! Ein völlig unaufgeregter Tag, zum genießen mit vielen Eindrücken. Ein Begleiter, der keine Antwort schuldig blieb und zu einer Zeit, morgens, mit angenehmen Temperaturen und; Ja, wir würden es noch einmal machen."

Text: Unser herzlicher Dank geht an unsere Kunden K. und B. Linden, die uns diesen Bericht geschickt haben!

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben