Städtereise nach Wien: Drei Tage Sightseeing – rent-a-guide unterwegs

Städtereise nach Wien: Drei Tage Sightseeing

Ich bin Janina und arbeite bei rent-a-guide in der Verwaltung. Aber irgendwann muss man die Arbeit auch mal Arbeit sein lasen und die Welt entdecken. Und so wollte ich Im November mit meiner Mutter eine Städtereise nach Wien unternehmen. In drei Tagen wollten wir möglichst viel von der Stadt sehen. Also entschieden wir uns für die Stadtrundfahrt Wien in 48 Stunden mit dem Hop on Hop off Bus. Das Ticket kann man bereits online kaufen. Den Voucher, den wir nach der Buchung vorab per E-Mail erhalten haben, lösten wir bequem an der Haltestelle am Wiener Prater um. Der Umtausch verlief problemlos und wir erhielten auch unser Ticket für die Bootstour über die Donau. Ab jetzt hatten wir 48 Stunden Zeit Wien mit dem Bus zu entdecken.

Hop on Hop off Wien: Vier Routen und eine Schifffahrt

Hop on Hop off Wien

Bei der 48 Stunden Hop-on Hop- Off Tour stehen den Touristen vier Routen und eine Schifffahrt zur Auswahl. Die rote Linie, auch Ringroute genannt, führt entlang der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Wiens und ist ideal für einen ersten Überblick über die Innenstadt. Die grüne Linie führt etwas außerhalb aus der Stadt zum Weindorf Grinzing und bietet vom Kahlenberg einen Panoramablick über Wien, der sehr romantisch ist.

Die gelbe Linie fährt vorbei am Naschmarkt zum Schloss Schönbrunn, zum Heeresgeschichtlichen Museum und zum Schloss Belvedere. Die blaue Linie ist die Donauroute entlang des Hundertwasserhauses, dem Prater und dem Donauturm. Man kann an jeder Haltestelle aus- und wieder einsteigen und die Attraktionen auf eigene Faust erkunden. Also ein idealer Einstieg für unsere Städtereise nach Wien. Zudem erhält man über die Kopfhörer jederzeit wichtige Informationen zu jeder Sehenswürdigkeit. Zur Wahl stehen 18 verschiedene Sprachen inklusive "Kinder Deutsch" und "Kids English".

Tag 2: Hundertwassers Müllverbrennungsanlage, Stephansdom und Hofburg

Wien Spittelau Hundertwasser

Am ersten Tag entschieden wir uns an der Schifffahrt teilzunehmen. Das Schiff DDSG Blue Danube hält am Schwedenplatz, welcher mit der Roten Linie zu erreichen ist. Die Schifffahrt geht ca. 1 ½ Stunden über den Donaukanal und zeigt Wien abseits der Touristen. So sieht man beispielsweise die Müllverbrennungsanlage Spittelau, deren Fassade von Hundertwasser künstlerisch gestaltet wurde, oder die Urania. Die Fahrt endet wieder am Schwedenplatz.

Der Schwedenplatz ist ein idealer Ausgangspunkt, um die Innenstadt von Wien mit dem Stephansdom und der Hofburg zu Fuß oder mit einem Fiaker zu erkunden. Da es im Winter bereits früh dunkel ist, fahren die letzten Busse bereits gegen 16:00 - 17:00 Uhr.

Tag 3: Die Schlösser Wiens

Schloss Schönbrunn

Am nächsten Tag nahmen wir die gelbe Linie zu den Schlössern. Nach ca. 20 Minuten Fahrt erreicht man das Schloss Schönbrunn, mein persönliches Highlight von Wien. Das Schloss versprüht einen besonderen Charme und ist nicht nur ein Muss für Sissi Fans. Nach unserem Aufenthalt am Schloss Schönbrunn, nahmen wir die gelbe Linie weiter bis zum Schloss Belvedere, vorbei am Heeresgeschichtlichen Museum. Meine Mutter und ich stiegen am Schloss Belvedere aus, wo bereits der Weihnachtsmarkt eröffnet hatte.

Danach stiegen wir wieder in die gelbe Linie, um am MAC in die blaue Linie umzusteigen. Mit der blauen Linie erreichten wir das Kunsthaus und das Hundertwasser Village. Der Umstieg zwischen den Linien funktioniert reibungslos und oftmals findet sich Personal an den Haltestellen, um zu helfen und zu informieren. Die meisten Linien fahren alle 20-30 Minuten.

Die Hop-on Hop-off Tour war eine gute Möglichkeit für uns, viele Sehenswürdigkeiten von Wien zu sehen. Man kann das Ticket an jeder Haltestelle einlösen und zu- und aussteigen, wo man möchte. Somit kann jeder seinen Aufenthalt individuell gestalten. Wer möchte, kann auch die gesamte Strecke mit den Bussen fahren ohne auszusteigen, denn die Busse ermöglichen auch die einfache Rundfhart durch Wien. Weitere Ideen für Ausflüge und Aktivitäten in Wien während Eures Städtetrips findet Ihr auf rent-a-guide.de.

Fazit: 3 Tage Wien

Wien ist wirklich eine wunderschöne und freundliche Stadt. Die Sehenswürdigkeiten sind sowohl mit den öffentlichen Verkehrsmitteln aber auch mit den Hop-On Hop-Off Bussen sehr gut zu erreichen und das Ticket kann man bereits im Voraus buchen und vor Ort unkompliziert gegen den Fahrschein umtauschen.

Ergänzend, hatten meine Mutter und ich noch die Wien Card (für 72 Stunden) gekauft, da unser Hotel an der alten Donau gelegen war. Die Wien Card bietet freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und viele Vergünstigungen bei Sehenswürdigkeiten und Museen. So konnten wir unseren Aufenthalt genießen und sind zu dem Fazit gekommen, dass Wien eine Reise wert ist, vor allem zur Weihnachtszeit.

Text: Janina Lehnig

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben