Europas 10 beliebteste Städte

Brandenburger Tor © werner22brigitte, Pixabay

Städtereisen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Verlängerte Wochenenden, Brückentage oder Kurzurlaube werden gerne dazu genutzt, die Metropolen Europas kennen zu lernen und ihre bekannten Sehenswürdigkeiten einmal mit eigenen Augen zu sehen.

Wir stellen euch heute die zehn beliebtesten Städte Europas vor, die in den Jahren 2006 bis 2010 die Besuchermagneten waren.

Platz 1: London, England (50,4 Mio. Übernachtungen 2006)

© Krzysiek, Pixabay

Englands Hauptstadt ist die unangefochtene Nummer Eins unter Europas Großstädten. Und wer selbst einmal da war, den wird dieses Ergebnis kaum überraschen. Natürlich ist London ein wahrer Touristenmagnet und viele Orte in der Stadt sind, gerade in den warmen Monaten, überlaufen, dennoch verströmt die Stadt pures britisches Flair. Der Big Ben, der Buckingham Palace, die Tower Bridge und selbst die kleinen, fast unscheinbaren roten Telefonzellen verzaubern Londons Besucher. Lasst den britischen Charme in Englands Hauptstadt auf euch wirken, geht auf eine Entdeckungstour entlang der Sehenswürdigkeiten, zum Beispiel mit deutschsprachigen Stadtführungen in London, und genießt vom Riesenrad am Ufer der Themse einen herrlichen Ausblick auf Europas beliebteste Stadt.

Platz 2: Paris, Frankreich (38 Mio. Übernachtungen 2007)

© tpsdave, Pixabay

Die Stadt der Liebe sichert sich im Ranking Europas beliebtester Städte die Silbermedaille. Ob es nun an den vielen, wunderbaren Sehenswürdigkeiten in Paris liegt, oder an den romantischen Assoziationen, die die Stadt hervorruft - Jahr für Jahr besuchen Millionen Touristen Frankreichs Hauptstadt. Und egal, ob nun als Pärchen, das verliebt die Seine entlang spazieren, Shopping-Begeisterte, die auf der Champs-Élysées nach neuen Errungenschaften suchen, oder Kulturinteressierte, für die Paris untrennbar mit dem Louvre und dem Musée d'Orsay verbunden ist und die gerne deutsche Führungen in Pariser Museen buchen - die Stadt hat wirklich für jeden etwas zu bieten und ist immer einen Besuch wert.

Platz 3: Rom, Italien (20,2 Mio. Übernachtungen 2007)

Kolosseum © Pixabay

Gerade noch aufs Treppchen hat es Italiens Hauptstadt geschafft. Eine Reise nach Rom ist wie eine Reise zu den alten Römern und zahlreiche Touristen begeben sich jährlich auf diese Reise in die Vergangenheit. Die Geschichte der Römer ist hier an jeder Ecke allgegenwärtig: Forum Romanum, Colloseum, Trevi-Brunnen, Pantheon, der Petersdom - in Rom entkommt man der Geschichte einfach nicht. Oftmals wird auch eine Führung in den Vatikan gebucht, da man so die langen Warteschlangen am Eingang vermeiden kann. Doch im Gegensatz zum trockenen Schulunterricht wird einem in Rom sicherlich niemals langweilig. Und es gibt kaum etwas Schöneres als einen eindrucksvollen Tag am Abend auf der Spanischen Treppe mit einem guten Glas Wein ausklingen zu lassen.

Platz 4: Berlin, Deutschland (17,3 Mio. Übernachtungen 2007)

Deutscher Reichstag © PeterDargatz, Pixabay

Deutschlands geschichtsträchtige Hauptstadt schafft es immerhin auf Platz 4 der beliebtesten Städte Europas. Ähnlich wie in Rom kommt man auch in Berlin kaum an der Geschichte der Stadt vorbei - wenngleich diese natürlich um einiges jünger ist, als die der Römer. Rest der Mauer, die die Stadt einst teilte, der Checkpoint Charlie, das Holocaust-Mahnmal, der Alexanderplatz, das Brandenburger Tor - egal, wo man hintritt, man begibt sich auf die Spuren der deutschen Geschichte. Doch Berlin hat viel mehr zu bieten, als stumme Zeugen der Vergangenheit. Das kulturelle Angebot ist groß, zu groß, um es bei einem Besuch in Berlin zu belassen. Leckere regionale Köstlichkeiten lernt man am besten bei kulinarischen Führungen in Berlin kennen.

Platz 5: Barcelona, Spanien (15,3 Mio. Übernachtungen 2007)

© Joacoaranoa, Pixabay

Die katalanische Hauptstadt Barcelona, direkt an der spanischen Mittelmeerküste, liegt auf dem fünften Rang. Die Kulturmetropole verzaubert ihre Besucher mit ihrem mediterranen, ganz eigenen Charme und zieht die Touristen mit seinen Sehenswürdigkeiten, außergewöhnlichen Bauwerken und den ruhigen Parks in ihren Bann. Ein Muss in Barcelona sind die Bauten des Antoni Gaudí, wie zum Beispiel die Kathedrale Sagrada Familia, das Wahrzeichen der Stadt. Ganz sportlich entdecken lassen sich diese mit einer der beliebten Segway-Touren in Barcelona. Für Fußballbegeisterte ist das Camp Nou und das Barcelona FC Museum natürlich ein Muss. Und wer genug von Kultur und Sehenswürdigkeiten hat, der genießt einfach die spanische Sonne am Strand in unmittelbarer Stadtnähe.

Platz 6: Madrid, Spanien (14 Mio. Übernachtungen 2007)

© JoseAngel, Pixabay

Knapp hinter Barcelona schafft es Madrid, die Hauptstadt Spaniens, auf Platz 6. In Madrid lässt sich kulturelles Reisen und das Genießen des Nachtlebens so gut verbinden, wie in kaum einer anderen Stadt. Während man tagsüber Madrid mit einer Stadtführung entdeckt und sich die wichtigen Sehenswürdigkeiten, wie den Königspalast Palacio Real, den Plaza de la Puerta del Sol, das Rathaus Palacio de Comunicationes oder den Bahnhof Atocha, anschaut, stürzt man sich abends, wenn die untergehende Sonne die Stadt in ein majestätisches Licht taucht, ins Partyleben Madrids.

Platz 7: Prag, Tschechien (12,2 Mio. Übernachtungen 2007)

Prag © PublicDomainPictures, Pixabay

Viele, die Tschechiens Hauptstadt Prag schon besucht haben, schwärmen vor allem von der einzigartigen Atmosphäre und diesem einen Moment, wenn die Sonne in der Moldau versinkt und man mit einem leckeren, kühlen Bier in der Hand auf der Karlsbrücke steht. In Prag gibt es darüber hinaus aber auch viel Sehenswertes zu entdecken. Zum Pflichtprogramm gehören bei einer Stadtführung in Prag sicherlich die Prager Burg, der Wenzelsplatz, das Altstädter Rathaus und das Goldene Gässchen. Doch eigentlich ist Prag selbst eine einzige, große Sehenswürdigkeit, die es sich lohnt zu entdecken.

Platz 8: München, Deutschland (11 Mio. Übernachtungen 2010)

Frauenkirche © stux, Pixabay

Bayerns Metropole schafft es als zweite deutsche Stadt auf Rang acht der beliebtesten europäischen Städte. Und auch wenn sicherlich viele der Übernachtungen auf das Konto der Wies'n gehen, so hat München doch viel mehr zu bieten, als Oktoberfest, Weißbier und Brezn. Es gibt zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die Frauenkirche, das Wahrzeichen der Stadt, den Viktualienmarkt, das Schloss Nymphenburg oder der Olympiapark, die es in München zu entdecken gilt. Nicht nur für Kinder spannend ist eine Führung mit dem Nachtwächter in München. Und ob man nach einem Tag voller Eindrücke mit all den anderen Touristen, ganz klischeehaft, im Hofbräuhaus einkehrt, oder sich ein gemütliches bayerisches Restaurant sucht, das bleibt jedem selbst überlassen.

Platz 9: Wien, Österreich (10,4 Mio. Übernachtungen 2007)

Wien, © Laborratte, Pixabay

Auf dem vorletzten Platz landet Österreichs Hauptstadt. Touristen wandeln auf privaten und öffentlichen Stadtführungen in Wien zum Beispiel bei einer Tour auf den Spuren der Kaiserin Sissi, genießen echte Wiener Sachertorte oder fühlen sich bei einem Besuch der Wiener Staatsoper einmal wie geladene Gäste des berühmten Wiener Opernballs. Zum Pflichtprogramm gehört außerdem ein Besuch auf Schloss Schönbrunn und ein gemütlicher Spaziergang durch die Wiener Altstadt, die beide auf der Liste der UNESCO Weltkulturerbestätten stehen.

Platz 10: Dublin, Irland (9,6 Mio. Übernachtungen 2006)

Dublin © clairetardy, Pixabay

Den letzten Platz der Top 10 belegt Dublin - und muss über diesen zehnten Platz gar nicht traurig sein. Denn auch wenn es im Ranking der beliebtesten europäischen Städte nur für Platz 10 gereicht hat, so liegt Dublin immer noch vor einer Vielzahl an anderen Metropolen und ist ebenso einen Besuch wert, wie die anderen neun Städte, die es in die Top 10 geschafft haben. In Dublin vereinen sich Kunst, Geschichte und Kultur, was Irlands Hauptstadt zu einem beliebten Reiseziel für Städtereisen macht. Die St. Patrick's Cathedral sollte bei einer Sightseeing-Tour durch Dublin ebenso auf dem Programm stehen, wie ein Spaziergang durch die Altstadt, wo die irische Geschichte nahezu an jeder Ecke greifbar scheint. Und wenn sich der Tag dem Ende neigt, kehrt man in einen der zahlreichen Pubs ein und genehmigt sich ein leckeres, kühles Guiness.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben