Fusball EM 2016 in Frankreich: Nichts los außer Fußball? Doch!

Fahrt mit uns zur WM und erlebt gemeinsam mit Einheimischen und Besuchern aus aller Weltmehr als nur Fußball.

Am 10. Juni ist es endlich soweit! Die Fussball-Europameisterschaft 2016 findet in Frankreich statt. Selbst Fußballmuffel zählen schon die Tage bis zur Eröffnungsfeier. Als amtierender Fußballweltmeister liegt auf unserer National-Elf wieder ein besonderer Druck. Es wird also spannend! Wer nicht nur live vor dem Fernseher sondern auch direkt an den Spielorten in Frankreich dabei sein will, für den haben wir die schönsten Städte mit den interessantesten Touren herausgesucht.

Auftakt in Paris

Paris

“Paris ist immer eine Reise wert” - schon oft gehört und doch so wahr! Die französische Hauptstadt ist natürlich der Austragungsort für das Auftaktspiel der EM, wenn Gastgeber Frankreich gegen Rumänien spielt. Wer lieber Deutschland in der Stadt der Liebe anfeuern möchte, hat am 16. Juni und 21. Juni die Gelegenheit - und vielleicht ja auch zum Finale am 10.Juli.

Vor lauter Fußballfieber sollte aber nicht die Schönheit von Paris vergessen werden! Und die können Reisende ganz außergewöhnlich und doch so Paris-typisch bei einer Stadtrundfahrt in einer Ente erleben. Ein Einheimischer, der als Guide und Fahrer das Kultauto entlang der Must See's wie Eiffelturm, Champs-Elysées, Triumphbogen und Louvre und Co. lenkt, zeigt neben den Attraktionen der Stadt natürlich auch die versteckten Ecken, die kein Reisebus anfährt. Ein einzigartiges Erlebnis bei dem man selbst noch zur kleinen Attraktion wird!

Anstoßen in Bordeaux

Bordeaux

 

Fussball = Bier? Dieses Vorurteil stimmt schon lange nicht mehr! Längst wird sogar in Deutschland mehr Wein als Bier getrunken. Und in Frankreich sowieso - auch zur Europameisterschaft! Da trifft es sich für Wein- und Fußballliebhaber ganz wunderbar, dass auch die Weinmetropole Bordeaux ein EM-Austragungsort ist. Doch nicht nur Weintrinkern ist die Stadt ein Begriff: Feinschmecker wissen um die vielen Rezepte “á la Bordelaise”, die hier ihren Ursprung haben. Bordeaux ist zudem eine wichtige Universitätsstadt und gilt als politischer, wirtschaftlicher und geistiger Mittelpunkt der Region im Südwesten Frankreichs. Das historische Zentrum der Stadt gehört seit 2007 zu den Weltkulturerben der UNESCO und im nahegelegenen Arcachon liegt die berühmte “Dune du Pilat” - Europas höchste Düne. Viele Gründe also, um nach den Fußballspielen noch einige Tage zu bleiben und auch die vielen Sehenswürdigkeiten außerhalb zu erkunden. Am besten auf einer Tagestour, die Fusbbalfans und Reisende zu einer der Top Attraktionen in Bordeaux  führt:
Erklimmt die einmalige Düne Pyla und freut auch auf ein Picknick in der tollen Landschaft oder kommt mit auf eine Tour durch die besten Weinbaugebiete der Region!

In den Straßen von Nizza

Nizza

Bei Nizza denken viele zuerst mal nicht an Fußball, sondern an den legendären Film mit Grace Kelly und Cary Grant “Über den Dächern von Nizza”. Oder an die berühmte Côte d'Azur, an der die südfranzösische Hafenstadt liegt und in der jährlich viele Prominente und Touristen Urlaub machen. Oder an die kleinen Ortschaften, in denen berühmte Maler wie Matisse, Renoir oder Picasso lebten. Oder an die wunderschönen Küstenstraßen “Corniche”. Oder … man könnte lange so weiter schwärmen. Denn zwischen Cannes und dem Fürstentum Monaco gelegen, bietet sich in und um Nizza Urlaubern alles, was das Herz begehrt. Tolle Sehenswürdigkeiten, Naturschutzgebiete zum Wandern, gutes Essen, Sonne, Meer, Strand - wer will kann sogar nach dem Strandbesuch im nicht weit entfernten Grenoble auf die Skier steigen. Und während der Europameisterschaft kommt auch noch bester Fußball dazu! Da muss man doch einfach nach Nizza reisen. Um kein Must See zu verpassen, gibt es bei uns eine ganz besondere Tour zu den Höhepunkten von Nizza mit vielen Insidertipps.

Finale-Traum in Marseille

Marseille

Am 07.07. findet das Halbfinale der EM in Marseille statt. Wer keine Karten bekommen hat, kann sich trotzdem freuen. Denn am „Plages du Prado“, einem großen Park mit Platz für bis zu 80 000 Personen, wird es ein großes Public Viewing geben, ein Fan-Fest auf dem alle Nationen gemeinsam feiern werden. Alle Spiele werden dort live übertragen und eine Bühne für Konzerte wird aufgebaut. Die Stadt, die 2013 Kulturhauptstadt Europas war, ist eben Trubel gewohnt und wird auch die Fußballfans mit ihrer Schönheit verzaubern!

Als zweitgrößte und sogar älteste Stadt Frankreichs und zudem Hauptstadt der Provence, kann Marseille auf eine lange Geschichte zurück blicken. “Das Tor zum Mittelmeer”, wie die Hafenstadt auch genannt wird, wurde bereits um 600 Jahre vor Christus als Handelspräsenz “Massalia” gegründet. Reisende sollten also unbedingt einen längeren Aufenthalt planen, um die vielen Sehenswürdigkeiten und die Geschichten hinter den Geschichten zu erfahren. Am besten geht das natürlich mit einem lokalen Tourguide, der Touristen auf einer Radtour sein ganz persönliches Nizza zeigt.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben