Bukarest: Tipps, Aktivitäten, Stadtführung

Bukarest ist wahrscheinlich bei vielen von euch nicht auf der Liste der Reiseziele, die ihr plant zu besuchen, aber das solltet ihr vielleicht ganz schnell ändern… denn die Hauptstadt Rumäniens wird immer mehr vom Reise-Geheimtipp zum trendy Reiseziel und wer einmal in Bukarest war, wird dies sicherlich bestätigen. Bukarest ist eine moderne Stadt, die diese Moderne aber wunderbar mit der alten Kultur und Geschichte verbindet. Bukarest ist aufregend, bietet aber auch Raum zum Inne halten, Bukarest ist Zentrum der politischen Macht, aber auch kulturell maßgebend für R...

Bukarest ist wahrscheinlich bei vielen von euch nicht auf der Liste der Reiseziele, die ihr plant zu besuchen, aber das solltet ihr vielleicht ganz schnell ändern… denn die Hauptstadt Rumäniens wird immer mehr vom Reise-Geheimtipp zum trendy Reiseziel und wer einmal in Bukarest war, wird dies sicherlich bestätigen. Bukarest ist eine moderne Stadt, die diese Moderne aber wunderbar mit der alten Kultur und Geschichte verbindet. Bukarest ist aufregend, bietet aber auch Raum zum Inne halten, Bukarest ist Zentrum der politischen Macht, aber auch kulturell maßgebend für Rumänien. Es ist auch im Vergleich zu anderen Metropolen noch nicht so touristisch und teuer. Wir möchten euch in diesem Beitrag die schönsten Sehenswürdigkeiten vorstellen und ein paar Tipps für eure Reise in die rumänische Hauptstadt geben.

Sehenswürdigkeiten Bukarests

Parlament – Palatul Parlamentului

Parlament – Palatul Parlamentului

Der Parlamentspalast ist das imposanteste Gebäude der Stadt. Es ist das teuerste Verwaltungsgebäude der Welt und nur das Pentagon in den USA ist weltweit noch größer. Errichtet wurde der Bau in den achtziger Jahren im Auftrag des Diktators Nicolae Ceausescu. Bis heute sind einige der unzähligen Räume nicht fertiggestellt. Viele der fertigen Räume und Hallen sind dagegen prunkvoll eingerichtet mit Marmor, teuren Teppichen, Kronleuchtern und Gemälden. Kein Wunder, dass der Ausbau teilweise zur Kosteneinsparung gestoppt wurde als der diktatorische Ceausescu hingerichtet wurde. Wer noch mehr vom Prunk des Diktators sehen möchte, der sollte sich auch die Villa Ceaucsescu ansehen, in der der Diktator mit seiner Familie lebte. Sie befindet sich nicht weit vom Palast. Rund 80 Räume sind dekadent und luxuriös eingerichtet und selbst Badarmaturen waren aus Gold gefertigt.

Platz der Revolution

Ceausescu ist auch die ausschlaggebende Person für den Platz der Revolution, denn er erinnert an die Revolution des Volkes gegen dessen Herrschaft. 1989 kamen hier rund 100.000 Menschen zusammen und setzten den ungeliebten Herrscher ab. Auf dem Denkmal der Wiedergeburt sind die Namen der 1.085 Menschen verewigt, die in der Revolution ihr Leben ließen. Die Rumänen und Bewohner der Hauptstadt hatten sich erhoben, da sie in bitterer Armut lebten, während der Diktator im Luxus schwelgte.

Nationalmuseum in Bukarests

Nationalmuseum, der ehemalige Königspalast

Am Platz der Revolution befindet sich das Nationalmuseum, im ehemaligen Königspalast. So sollte man das Gebäude nicht nur wegen seiner Kunstwerke besuchen, sondern auch aufgrund seiner für Rumänien prägenden Bedeutung. Neben Bildern von u.a. Rembrandt, Rubens und El Greco werden auch viele Exponate der rumänischen Kultur ausgestellt, die einem auch stets einen Einblick in die Geschichte des Landes geben.

Durch Zubuchung einer Extratour kann man auch die königlichen Gemächer des Königspalastes besichtigen.

Altstadt Bukarests

Altstadt Bukarests

Die Altstadt Bukarests lockt mit wunderschönen Gebäuden, vielen aus dem 15. und 16. Jahrhundert. Der Stadtteil erlebte die vielen Jahrhunderte den Wandel dieser Stadt mit Tributherrschaft der Osmanen, die Entwicklung zur wichtigen Handelsmetropole, die zwei Weltkriege und schließlich die Schreckensherrschaft Ceausescus. Jede Ecke hat eine Geschichte zur erzählen und wir empfehlen euch dieses Viertel mit einem Guide oder einem lokalen Bewohner zu erkunden, der euch all diese Geschichten erzählt. Auch kleine Lokale und Läden erwarten euch hier. Immer wieder werdet ihr die Symbiose aus alten, historischen Gebäuden mit kommunistischen sowie modernen Gebäuden sehen und oft ergänzen sich die Stile überraschend gut.

Triumphbogen in Bukarest

Triumphbogen

Wenn ihr den Arcul de Trumf seht, werdet ihr schnell erkennen, welches berühmte Bauwerk das Vorbild des Baus war: der Triumphbogen Place Charles-de-Gaulle in Paris.  Allerdings fällt er deutlich kleiner aus als sein französisches Vorbild. Der Triumphbogen ist auch einer der Gründe, warum Bukarest oft auch als Paris Osteuropas bezeichnet wird. Wer am 1. Dezember in der Stadt ist, sollte sich die Nationalparade ansehen, die von hier aus aufbricht.

Herastrau Park

Herastrau Park mit dem Dorfmuseum

Wer etwas ausruhen und Ruhe genießen möchte, der sollte den Herastrau Park besuchen. Der Park befindet sich am gleichnamigen See und beherbergt neben vielen wunderschönen Grünflächen auch viele interessante Gebäude wie die ehemalige Hauptresidenz von Ceau?escu und das Pressehaus.

Besonders schön ist aber vor allem das Dorfmuseum. Es ist ein großes Freilichtmuseum, das euch auf rund 15 Hektar, durch mehr als 60 Orginal-Gebäude, die Lebensweise des alten, ländlichen Rumäniens zeigt. Die Gebäude stammen aus verschiedenen Regionen des Landes. Unbedingt auch den guten rumänischen Kuchen probieren!

Ihr solltet auf jeden Fall eine Bootsfahrt auf dem See unternehmen. Es ist bei vielen Städtern gerade im Sommer einer der beliebtesten Familienausflüge.

Tipps für euren Aufenthalt in Bukarest

Eine Stadt ist aber immer viel mehr als nur ihre Sehenswürdigkeiten, daher haben wir noch ein paar Tipps für euren Aufenthalt in Bukarest zusammen getragen:

Nachts über den Boulevard Unirii in Bukarest

Nachts über den Boulevard Unirii schlendern: Wenn ihr abends über den Boulevard Unirii schlendert, erwartet euch ein schönes Farbspiel, denn die wunderbaren Brunnen sind beleuchtet und viele Gebäude, wie der Parlamentspalast ebenso.

Rumänisches Essen probieren: Wer ein Land oder eine Stadt kennen lernen möchte, der sollte auch immer die regionale Küche kosten. Fragt am besten euren Guide / Reiseleiter oder in eurem Hotel, wo ihr ein kleines, authentisches Restaurant mit herzhafter rumänischer Küche finden könnt.

Schloss Peles

Mehr von Rumänien sehen: Rumänien bietet aber soviel mehr als nur die Hauptstadt. In Rumänien erwarten euch wunderbare, weite Landschaften, ursprüngliche Dörfer und Städtchen, herzliche, gastfreundliche Menschen, kulturelle und historische Schätze, gutes Essen und gutes Wetter (im Sommer schöne warm, im Winter meist schön verschneit)… die Liste ließe sich weiter führen. Man sollte sich Zeit für dieses Land nehmen. Wer diese nicht hat, sollte zumindest den ein oder andere Tagestrip von Bukarest aus einplanen wie z. B. zum Schloss Peles in den transsilvanischen Karpaten oder ins Donaudelta. Rumänien Reisen vereinen also einen wunderbaren Mix aus Kultur und Natur.

Tickets online buchen und Touren vorausplanen: Bukarest bietet viele außergewöhnliche Möglichkeiten für Touren und Aktivitäten, oft muss man sich aber vorab anmelden, wie zum Beispiel für bestimmte Touren im Parlamentspalast. Auch manche Touren in die Umgebung rund um Bukarest werden nicht täglich angeboten, daher ist es sinnvoll, dass man die Tage zumindest grob vorab plant und Tickets online bucht.

Gruppentouren oder privaten Guide buchen: Zwar sprechen immer mehr Menschen englisch in Bukarest, dennoch kann es manchmal nicht ganz einfach sein, sich zu orientieren oder das öffentliche Verkehrsnetz richtig zu nutzen. Auch die Verständigung mit Taxifahrern kann sich dabei als Herausforderung darstellen. Umso angenehmer sind daher die vielen Angebote für Touren, in der Gruppe oder mit einem privaten Guide. So kann man einen klassischen Guide buchen, aber es gibt auch immer mehr Angebote von Bewohnern Bukarests, die einem einfach „ihr“ Bukarest zeigen wollen. Zwar erfährt man dann manchmal nicht alle historischen Fakten, bekommt aber einen viel besseren Einblick in den Alltag der Rumänen.

Wenn ihr das nächste Mal überlegt, welche Metropole ihr erkunden wollt, vergesst Bukarest nicht auf eurer Liste, denn lange wird diese Stadt sicherlich kein Geheimtipp mehr bleiben.

Unsere Reiseempfehlungen

Wandern im Baltikum

Naturerlebnisreise in Estland

Estland Aktiv erleben

Weitere interessante Reiseartikel

Barcelonas Sehenswürdigkeiten und Tipps

Dublin: Touren, Sehenswürdigkeiten, Tipps

Lanzarote: Touren zur einzigartigen kanarischen...