Hamburg: Sehenswürdigkeiten, Touren und Geheimtipps für die Hansestadt

Die Einwohner Hamburgs sind auf ihre Hansestadt stolz, denn neben all den weltbekannten Sehenswürdigkeiten gibt es selbstverständlich auch einiges zu entdecken, wie unter anderem auch die Reeperbahn. Jährlich besuchen Menschen aus aller Welt Hamburg aufgrund der Atmosphäre und der zahlreichen Attraktionen.

Die Einwohner Hamburgs sind auf ihre Hansestadt stolz, denn neben all den weltbekannten Sehenswürdigkeiten gibt es selbstverständlich auch einiges zu entdecken, wie unter anderem auch die Reeperbahn. Jährlich besuchen Menschen aus aller Welt Hamburg aufgrund der Atmosphäre und der zahlreichen Attraktionen.

Für viele Menschen ist Hamburg die „Lieblingsstadt“, das liegt primär an der Natur. Kaum eine andere Großstadt in Deutschland bietet so viel Natur, denn hier gibt es neben den Tideauenwälder außerdem noch Strände, Dünen und weitere schöne Orte, welche auch nicht weit vom Zentrum entfernt liegen.

Neben den düsteren Stadtvierteln gibt es unweit dessen bereits eine schöne Natur, dieser Kontrast macht Hamburg in gewisser Hinsicht aus. Die Vielfältigkeit dieser Großstadt ist etwas, wonach sich die Touristen immer wieder sehnen.

Welche Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps bietet Hamburg?

Der Umfang, welche die Stadt Hamburg bietet, ist enorm. Neben Attraktionen für Singles und Paare gibt es zusätzlich noch eine breite Auswahl an Aktivitäten für Familien. Langweilig wird es aus diversen Gründen nicht.

Landungsbrücken

Wer einen Urlaub oder einen Tagesausflug in Hamburg verbringt, darf die Landungsbrücken nicht verpassen, denn als Hansestadt steht selbstverständlich der Hafen in gewisser Hinsicht auch im Vordergrund. Zuerst wird den Besuchern das Abfertigungsgebäude auffallen, diese ist etwa 205 Meter lang und mit Türmen und markanten Kuppeln erbaut worden.

Die Landungsbrücken befinden sich vor der Abfertigungshalle und sind durch die verbundenen Pontons entstanden. Insbesondere für Menschen, welche sich für Schiffe interessieren, werden hier auf ihre Kosten kommen. Außerdem durchführt der Dampfer des HVV auch hier zum anderen Elbufer. Besonders beeindruckend ist es, wenn die Kreuzfahrtschiffe in Hamburg anlegen oder ablegen.

Reeperbahn

In keiner Auflistung bezüglich Sehenswürdigkeiten oder Geheimtipps darf die Reeperbahn fehlen, denn wahrscheinlich gibt es keine andere Straße in Deutschland, welche derart bekannt ist. Die Reeperbahn liegt im Stadtteil St. Pauli und bietet speziell für Singles eine große Auswahl, denn nicht umsonst trägt die Meile den Zusatz „sündigste Meile Deutschlands“.

Das frühere Image konnte die Partymeile aber bereits ablehnen, denn die Kriminalitätsrate ist schon lange nicht mehr so hoch. Ebenso ist die Reeperbahn insgesamt auch etwas ruhiger geworden, so kann sich tagsüber oder nachts auch in ein Café gesetzt werden, das gab es zu früheren Zeiten auf dem Kiez nicht.

Neben all den Aktivitäten, welche für Paare und Familien gänzlich ungeeignet sind, finden sich hier aber zahlreiche Kulturstätten wie unter anderem auch das Operettenhaus oder das Theater „Schmidts Tivoli“.

Speicherstadt

Zwischen Baumwall und Überseequartier befindet sich die Speicherstadt, diese ist zugleich auch das 40. Weltkulturerbe in Deutschland. Der Name resultiert daraus, dass es sich hierbei um das größte zusammenhängende Lagerhauskomplex weltweit ist. Zwischen 1883 und 1920 wurde dieser Komplex inmitten des Wassers gebaut, links und rechts davon finden sich daher kleine Kanäle.

Dieser Teil wird auch als „kleines Venedig“ bezeichnet, denn in gewisser Hinsicht besteht eine Ähnlichkeit. Zu damaligen Zeiten war dieser Komplex wichtig für die Region, denn hier konnte alles gelagert werden für die Versorgung der Einwohner oder aber auch für den internationalen Handel.

Neben dieser Sehenswürdigkeit befindet sich unweit dessen das Miniatur Wunderland, das Automuseum Prototyp und das internationale Maritimes Museum sowie der Hamburg Dungeon.

Jungfernstieg

Eine Einkaufs- und Flaniermeile gesucht? Der Jungfernstieg eignet sich dafür bestens! Es ist einer der schönsten und ältesten Prachtpromenaden, hier finden sich sämtliche Luxusmarken und kleinere Geschäfte aus regionaler Hand. Durch die Binnenalster liegt hier auch eine einzigartige Atmosphäre.

In den kleineren Straßen in der Nähe vom Jungfernstieg finden sich weitere Geschäfte, so auch bezüglich des Kunsthandels und zahlreiche Traditionsgeschäfte. Unweit hiervon gelegen findet sich aber auch Douglas, H&M, Esprit und Deichmann sowie die großen Warenhäuser. Vergleichbar ist „die Mö“ mit dem Berliner Ku’Damm.

Tierpark

Familien dürfen den Tierpark nicht verpassen, dieser besteht schon seit über 100 Jahren in der Stadt. Der Tierpark Hagenbeck wird bereits in der 7. Familiengeneration geführt und ist damit auch einer der ältesten Zoos in Deutschland – aber ohne Käfige und Gittergehege.

Auf etwa 19 Hektar finden sich 200 Tierarten in naturnahen Gehegen und Anlagen, welche gar unter Denkmalschutz stehen. Ein besonderes Highlight ist die Fütterung von Elefanten und Giraffen und das Aquarium.

Planetarium

Inmitten des Stadtparks Winterhude findet sich das Planetarium, dieses war zuvor ein Wasserturm. Seit 1929 ist dieses das dienstälteste seiner Art und seit dem Umbau im Jahr 2017 auch eines der modernsten. Eines der Highlights ist aber der Sternensaal mit seiner Projektionskuppel und der „Himmelsmaschine“. Abgebildet wird all dies in 360-Grad und 3D. Auf der Aussichtsplattform gibt es außerdem noch einen Blick auf Hamburg-Nord und an manchen Tagen finden hier auch Veranstaltungen statt.

Tipp: Wer sich vordergründig für die Aussichtsplattform interessiert, sollte auch Dockland, Tankweg, Poggenmühlenbrücke und die Skyline Bar 20up besuchen.

Boberger Dünen

Aufgrund der dichten Bebauung ist von den Dünen nicht mehr viel übrig, aber es gibt dennoch einige Gebiete und Naturschutzgebiete, bei welchen diese begutachtet werden können.

Ursprünglich erstreckte sich die Dünenlandschaft östlich des Hauptbahnhofes bis nach Bergedorf. Für die „Nordsee-Atmosphäre“ kann aber zumindest noch die Boberger Niederung noch immer für einen Spaziergang genutzt werden.

Was gibt es in Hamburg zu beachten?

Das war aber noch längst nicht alles! Es gibt unter anderem noch die Schiffsbegrüßungsanlage Willkomm-Höft oder die Location für Planespotting am Hamburger Flughafen - optimal funktioniert dies an der Holtkoppel. Hier gibt es aber am Wochenende viele Gleichgesinnte, welche sich ebenfalls für dieses Thema interessieren. Unter der Woche ist es hier weitaus entspannter.

Obendrein gibt es je nach Bedürfnis noch einige Locations, welche nicht fehlen dürfen. Das wäre die Elbgold Kaffeerösterei oder das Café Herr Max im Schanzenviertel. Wer sich nach den besten Bars sehnt, sollte einer der zahlreichen und gepflegten Bars besuchen.

In Hamburg ist die Auswahl an Bars mit Gin Tonic, Moscow Mule und vielem mehr riesig. Es gibt unter anderem die dripBAR, Bar Le Lion oder das Mojo Jazz Café.

Fazit

In Hamburg findet sich tatsächlich etwas für jeden Geschmack – ob für Kinder, Jugendliche oder Erwachsene. Es gibt Attraktionen, welche es in anderen Teilen von Deutschland schlichtweg nicht gibt, hierzu gehört auch die Landungsbrücke oder auch der Tierpark, welcher die Besonderheit liefert, dass alle Gehege naturnah errichtet worden sind. Hamburg sollte jeder einmal gesehen haben, wobei ein einmaliger Besuch für all die Aktivitäten wahrscheinlich kaum ausreicht.

Weitere interessante Reiseartikel

Innsbruck - Touren, Sehenswürdigkeiten und mehr
Urlaubsparadies Elba
Bodensee – das Ausflugsparadies im Dreiländereck
Hamburg: Sehenswürdigkeiten, Touren und Geheimtipps für die Hansestadt