Miami Sehenswürdigkeiten, Tipps und Touren

Miami verspricht Sonne, Strände, Palmen, gut gelaunte und gebräunte Menschen – einfach das Traumurlaubsziel. Die an der Südspitze des US-Bundesstaat Florida gelegene Metropole bietet eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und Erlebnissen. Sie ist aber auch der perfekte Startpunkt für eure USA Reise oder für auch nur einen Tagesausflug zu den schönen Orten, die man von hier mit dem Auto erreichen kann, wie die Everglades.

Miami verspricht Sonne, Strände, Palmen, gut gelaunte und gebräunte Menschen – einfach das Traumurlaubsziel. Die an der Südspitze des US-Bundesstaat Florida gelegene Metropole bietet eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und Erlebnissen. Sie ist aber auch der perfekte Startpunkt für eure USA Reise oder für auch nur einen Tagesausflug zu den schönen Orten, die man von hier mit dem Auto erreichen kann, wie die Everglades.

Das Besondere an Miami – die hispanische Kultur

Strände und Sonne bieten viele Orte in den USA, aber das Besondere an Miami ist der große hispanische Einfluss, denn 7 von 10 Bewohnern haben hispanische Wurzeln. Gerade aus Kuba kamen viele Einwanderer in diese Region und wurden Teil des Schmelztiegels USA. Sie wurden Teil der Gesellschaft, behielten aber stets viele ihrer eigenen Traditionen. So spricht man in Teilen von Miami mehr spanisch als die Landessprache englisch. Auch werden in vielen Restaurants typische Gerichte aus der Karibik oder auch Lateinamerika angeboten. Miamis Gastronomieszene ist überhaupt international.

Miamis Sehenswürdigkeiten

Miami wirkt vor allem durch das Lebensgefühl seiner Bewohner, durch die „sonnige“, offene und freundliche Art. Ihr müsst die Stadt mit ihren schönen Stränden auf euch wirken lassen. Wir stellen euch in diesem Beitrag einige der schönsten Orte Miamis vor:

Die Strände wie South Beach

Der bekannteste Strand in Miami ist die South Beach, die direkt am Ocean Drive gelegen ist. Vor allem die typischen Buden der Lifeguards (Rettungsschwimmer) sind aus vielen Filmen und Fernsehserien bekannt. Neben dem weißen Sandstrand ist es hier auch der Boulevard, der zum Entlangschlendern und Shoppen lockt oder in die vielen Restaurants und Cafés einlädt. Besonders schön ist auch der mit Palmen gesäumte Lummus Park zwischen dem Strand und dem Ocean Drive. Überall werden Freizeitmöglichkeiten angeboten wie Skateparks, Beachvolleyball- und Basketballfelder sowie Open Air Fitness. Aber auch die North Beach lockt mit dem perfekten Urlaubsfeeling. Weitere schöne Strände sind Sunny Isles Beach, Matheson Hammock Park Beach und Crandon Park Beach.

South Pointe Park

Ein besonders schöner Park mit einem tollen Blick auf den Atlantik ist der South Pointe Park, ganz im Süden der Stadt. Von den verschiedenen Aussichtsplattformen im Park hat man wunderschöne Aussichten auf den Ozean, teilweise stehen hier Liegestühle zur Nutzung bereit. Auch der Blick auf die Skyline der Stadt ist von hier beeindruckend. Am Nachmittag kann man oft die großen Kreuzfahrtschiffe beobachten, die in die Karibik aufbrechen oder Miami anlaufen.

Art Deco Histoirc District

In unmittelbarer Nähe der South Beach erwartet euch der Art Deco Historic District. Der Name bezieht sich auf die im Viertel vielfach vorkommende Architekturrichtung des Art Deco. Die Art Deco Architektur war vor allem in den 1920er Jahren ein beliebter Baustil, der eine Kombination aus Historismus und modernen Farben war und auch oft Pflanzen- und Tiermotive aufgriff. Viele Häuser in diesem Viertel verzaubern genau mit solchen Fassaden, die in wunderschönen Pastellfarben gehalten sind. Rund 800 Gebäude, die alle aus den 20er und 30er und Beginn der 40er Jahre des 20. Jahrhunderts stammen, repräsentieren dieses Viertel. Wer mehr über den Stil erfahren und die schönsten Gebäude in Miami sehen möchte, der sollte sich bei einer der angebotenen Art Deco Touren anmelden. Das Viertel bietet auch viele schöne kleine Läden, Boutiquehotels sowie Cafés und Restaurants.

Little Havanna

Ein weiteres Viertel, das ihr unbedingt besuchen solltet, ist Little Havanna. Hier gibt es Lebensfreude pur, mitreißende Musik, lange Nächte und hervorragendes Essen.

Wie der Name bereits erahnen lässt, pulsieren in Little Havanna die hispanischen Einflüsse der Einwanderer. Man vergisst ganz, dass man sich in den USA und nicht auf einer Karibikinsel befindet.

SW 8th Street ist die Hauptstraße, bei den Bewohnern ist sie besser als Calle Ocho bekannt (Straße acht auf Spanisch). Neben der guten Gastronomie, den Bars mit leckeren Mahlzeiten und den Clubs mit Latino-Rhythmen kann man in der Gegend auch gut Zigarren und Rum kaufen.

Kleiner Tipp: Wer noch mehr karibisches Flair wünscht, der sollte auch einen Abstecher nach Little Haiti machen.

Wynwood Art District

Eine wieder andere Seite von Miami erlebt ihr im Wynwood Art District. Es ist das Künstlerviertel der Stadt. 2003 von einer Reihe von Künstlern, Kunsthändlern und Kuratoren gegründet, zieht es Künstler aus der ganzen Welt an. Ihr findet in diesem Viertel viele Galerien, aber auch Ausstellungen. Viele der bekanntesten Graffitikünstler haben sich in diesem Viertel mit ihrer Street Art verewigt und man stößt überall auf ihre Kunstwerke. Allerdings ist hier eine Führung mit einem Guide sehr ratsam, um die Werke auch alle zu finden und vor allem einem Künstler zuordnen zu können.

Downtown mit dem Bayside Marketplace

Auch das Zentrum von Miami, Downtown Miami also, ist einen Besuch wert. Die hohen Gebäude und Palmen bieten immer wieder sehr schöne Fotomotive. Vor allem der Bayside Marketplace lockt mit schönen Läden und Gastronomiebetrieben. Von hier aus starten auch viele der Stadtführungen.

Orte, die man außerhalb Miamis besuchen sollte

Ihr solltet euch aber auf jeden Fall auch Zeit einplanen, um die vielen schönen Orte rund um Miami zu erkunden. Hierfür wird aber entweder ein Mietwagen benötigt oder ihr bucht euch eine entsprechende Tour.

Everglades - Alligatoren und Krokodile

Die Everglades sind eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Florida und wohl auch den USA. Es ist ein riesiges Sumpfgebiet, das mit seiner einzigartigen Flora und Fauna lockt. So gibt es an keinem anderen Ort auf der Welt Krokodile und Alligatoren am selben Ort – nur hier. Und davon werdet ihr in den Everglades sicherlich einige sehen. Die Everglades sind aber auch deshalb besonders, da sie eigentlich eine schwimmende Graslandschaft sind, auch wenn nicht alle Teile immer mit Wasser gefüllt sind. Das Gebiet erstreckt sich über eine Fläche von 6.100 Quadratkilometern. Man erkundet das Gebiet am besten mit einem Boot, besonders bekannt sind die Airboote mit dem Propeller am Heck. Man kann aber auch durch den Park wandern, oder mit dem Fahrrad oder einem Buggy fahren.

Key West

Key West ist eine wunderschöne Inselstadt und Teil der Florida Keys, einer Vielzahl von kleinen Inseln vor der Küste Floridas. Bereits die Anreise von Miami nach Key West ist ein Erlebnis, denn ihr überquert eine Vielzahl an Brücken und durchquert einige andere Inseln. Die längste Brücke ist die bekannte Seven Mile Bridge, auch wenn sie knapp weniger als 7 Meilen lang ist, ist sie mit fast 11 Kilometern sehr beeindruckend. Auf der Fahrt seht ihr Palmen, Strände und Traumorte satt, nicht umsonst gilt die Strecke als eine der schönsten Routen in den USA. Eigentlich ist bereits der Weg nach Key West das Ziel, aber auch die Stadt selbst bietet viele schöne Möglichkeiten neben den Galerien, Cafés, Museen, Bars und Restaurants vor allem auch das historische Viertel im viktorianischen Stil, das Key West Lighthouse oder das Hemingway Haus. Man sollte den Tag also auf jeden Fall so einteilen, dass ihr auch hier noch etwas Zeit habt, bevor ihr den Rückweg nach Miami antreten müsst.

Touren in und rund um Miami

Wie ihr seht, gibt es in und um Miami unglaublich viel zu entdecken. Zwar ist das öffentliche Verkehrsnetz in der Stadt sehr schlecht ausgebaut, aber es gibt umso mehr Touren, die ihr buchen könnt, um alles zu entdecken. Es gibt beinahe für jedes Interesse eine passende Tour:

Bootstouren

Miami liegt am Wasser, wie passend ist dann die Fortbewegung mit dem Boot. So kann man viele Bootstouren buchen, dabei gibt es Touren mit dem gemütlichen Ausflugsboot, bei dem euch alles rund um die Stadt erläutert wird, Touren mit dem Speedboot bei der die Action im Vordergrund steht, aber auch die Bootsfahrten durch die Everglades, tief hinein in den Sumpf. Auch Fahrten auf Yachten hinaus zu den kleinen Inseln wie Bimini werden angeboten.

Sportliche Touren

Ob mit dem Segway, dem Fahrrad oder zu Fuß, aber auch rund um das Thema Sport wie Touren in die American Airlines Arena, der Heimstätte des NBA Basketballteams Miami Heat, werden angeboten.

Kulturelle Touren

Wer mehr über das historische Miami sowie die Geschichte der kubanischen Einwanderer erfahren möchte, der sollte über eine Stadtführung mit dem Fokus auf der Kultur und Geschichte nachdenken.

Special Interest Touren

So gibt es Führungen zu einer Vielzahl von Themen, wie kulinarische Touren, Art Deco Touren, Gay and Lesbian Tours und viele weitere. Auch gibt es die Möglichkeit einen privaten Guide zu buchen, der euch genau das von Miami zeigt, was euch interessiert. Er ist dann auch nur mit euch unterwegs, so dass die Tour ganz nach euren Interessen und in eurem Tempo durchgeführt werden kann.

Rundflüge mit dem Helikopter oder Kleinflugzeug

Ein besonderes Erlebnis ist ein Rundflug über Miami. Hierzu gibt es Angebote vom Helikopter über das Klein- oder sogar Wasserflugzeug.

Egal ob ihr einen Aufenthalt nur in Miami plant oder die Stadt der Startpunkt eurer Reise durch Florida und den USA ist, plant euch auf jeden Fall genug Zeit ein, denn diese Stadt wird euch in den Bann ziehen.

Weitere interessante Reiseartikel

Die beliebtesten Städte der USA

Die beliebtesten Städte der USA

Everglades: Tipps, Aktivitäten, Bootstouren