Wüstensafari in Dubai: Touren, Tipps und mehr

Wer in Dubai Urlaub macht, kann leicht vergessen, wie das Land hier noch vor einigen Jahrzehnten aussah. Denn zwischen den Hochhäusern und künstlich erschaffenen grünen Landschaften, zwischen Mall und glitzernden Fassaden, umgeben von Luxushotels und anderen modernen Gebäuden, ist die Wüste fern. Die Wüste, in die diese Stadt gebaut wurde. Die Wüste, in der die arabischen Vorfahren der Bewohner Dubais seit jeher lebten. Eine karge Landschaft, die aber überraschend viel Leben und Lebensmöglichkeiten bietet. Um sich dies nicht nur in Erinnerung zu rufen, sondern auch ...

Wer in Dubai Urlaub macht, kann leicht vergessen, wie das Land hier noch vor einigen Jahrzehnten aussah. Denn zwischen den Hochhäusern und künstlich erschaffenen grünen Landschaften, zwischen Mall und glitzernden Fassaden, umgeben von Luxushotels und anderen modernen Gebäuden, ist die Wüste fern. Die Wüste, in die diese Stadt gebaut wurde. Die Wüste, in der die arabischen Vorfahren der Bewohner Dubais seit jeher lebten. Eine karge Landschaft, die aber überraschend viel Leben und Lebensmöglichkeiten bietet. Um sich dies nicht nur in Erinnerung zu rufen, sondern auch zu erleben, muss man aus der Kunstwelt Dubais ausbrechen und eine Safari in die Wüste unternehmen. Aber Wüstensafari ist nicht gleich Wüstensafari, sondern es gibt eine Vielzahl verschiedener Wüstensafaris ganz nach Budget, Interesse und Zeitrahmen.

Arten von Dubai Wüstensafaris

Wir stellen euch hier ein paar der verschiedenen Arten von Wüstensafaris in Dubai vor, wobei es natürlich noch einige mehr gibt:

Dubai's Wüstensafaris

Wüstensafaris mit Geschichte der Nomaden

In einer kleinen Gruppe oder mit einem privaten Guide lässt sich die Wüste auf besondere Art erkunden, denn es gibt Guides, die den Fokus darauflegen, dass sie euch das Leben in der Wüste erläutern: wie haben die Nomaden in dieser eher lebensunfreundlichen Gegend gelebt? Wie haben Sie Nahrung bekommen, wie Wasser gefunden und woher wussten sie, wo man am sich zeitweise niederlassen konnte, ehe man, ganz nach dem Lebensstil der Nomaden, weitergezogen ist. Die Guides zeigen euch besondere Pflanzen und Zeichen der Natur, manche alte Beduinenstätte, wo sie euch an den Zelten die Lebensweise zeigen können und ihr die typische Kleidung der Wüstenbewohner ausprobieren könnt. Es gibt einige spezielle Touren, die mit besonderen Genehmigungen in abgesperrte Gegenden führen, so dass ihr weit und breit die einzigen Touristen mit eurem Guide sein werdet. Auf diesen Safaris werdet ihr oft auch die Tierwelt erleben mit Gazellen und manchmal sogar Wüstenwaranen. Wer mehr über die Falkenjagd und -zucht lernen möchte, kann an einer echten Falkenjagd teilnehmen.

Kamelreiten in Dubai

Kamelreiten in der Wüste

Wenn wir vom alten Lebensstil der Beduinen reden, hat man schnell auch das Bild ihres damaligen Fortbewegungsstils im Kopf: hoch oben auf einem Kamel – oft in langen Karawanen. Wer kennt dieses Bild nicht aus Büchern der Kindheit oder dem Fernsehen? Zeit also, dass ihr so etwas mal selbst erlebt. So gibt es einige Wüstensafaris, die mit euch auf den Kamelen durch die Wüste streifen. Ihr erfahrt dabei viel über diese für die Region so wichtigen Tiere, die die Rolle des Fortbewegungsmittels hatten, genauso aber als Arbeitstier, Luxusbesitz für Kamelrennen und Kamelmilchgeber dem Menschen zu nutzen waren und teilweise bis heute sind.

Jeeptouren in Dubai

Quad-, Buggy- oder Jeeptouren

Es geht aber auch deutlich schneller und moderner in die Wüste. Auf Quads oder Buggys oder in Jeeps fahrt ihr oder werdet ihr durch den weiten Sand gefahren. Schnell werdet ihr merken, wie wichtig dabei ein guter Guide ist, denn vor lauter Sand verliert man schnell die Orientierung und auch das „Überfahren“ einer Düne muss wohl geübt sein, denn es gilt dies stets mit Vorsicht und Bedacht zu tun.

Sandboaring in Dubai

Sandboaring

Wer es noch aktiver möchte, der sollte Sandboarding gehen. Während Snowboarding inzwischen weltweit ein Begriff ist, ist Sandboarding noch etwas neueres, wobei es sich zur Variante in den Skigebieten nur durch den Belag des Untergrundes unterscheidet. Denn hier geht es statt auf weißem Schnee wie beim Snowboarding eine Düne hinab auf gelben Sand. Hier ist der Funfaktor garantiert!

Kleidung für eine Wüstensafari

Egal für welche Art Safari ihr euch entscheidet, denkt dran, es geht in die Wüste. Das heißt, dass es meist sehr warm wird, oder besser gesagt sehr, sehr warm. Allerdings wenn die Touren früh beginnen, kann es überraschend frisch sein. Kleidet euch entsprechend und nehmt lieber auch noch etwas langärmeliges für den frühen Morgen mit. Ganz wichtig: Nehmt ausreichend Wasser (und das ist mehr als man zuerst meist denkt) mit. Die meisten Tourenanbieter achten aber bereits darauf und weisen euch auch entsprechend auf die Kleidung hin.

Wüstencamps - für mehrere Tage in der Wüste

Wem eine Tagestour in die Wüste nicht reicht, dem raten wir dazu, einen Aufenthalt in einem der wunderbaren Wüstencamps zu buchen. Dort fühlt man sich wie in einem Märchen aus tausend und einer Nacht, denn man wohnt in einem Luxuszelt unter freiem Himmel, umgeben von absoluter Ruhe. Wenn es keine Wolken gibt, was meist der Fall ist, erwartet euch dort ein unglaublicher Sternenhimmel, während ihr einen typischen Tee in der Wüste genießt.

Also für uns gehört eine Wüstensafari zu jedem Aufenthalt in Dubai, denn nur so versteht man die Geschichte dieses Ortes, versteht, wie sich die Stadt und die Lebensphilosophie der Bewohner Dubais entwickeln konnten und was für ein Meisterwerk die Stadt Dubai ist mitten in der Wüste. Ihr werdet all die einzigartigen Gebäude und Spektakel der Stadt danach mit anderen Augen sehen.

Weitere interessante Reiseartikel

Burj Al Arab: Tea Time oder Cocktails im bekann...
Burj Al Arab: Tea Time oder Cocktails im bekann...
Maskat: Tipps für eine Stadtführung durch die H...
Wüstensafari in Dubai: Touren, Tipps und mehr