Alles rund um das Museo del Prado: Tickets, Touren und Tipps

Eine Reise nach Madrid ohne Besuch des Museo del Prato – kaum vorstellbar. Es ist eines der bekanntesten und meistbesuchten Museen der Welt. Einzigartige Kunstwerke der bekanntesten Künstler ziehen Jahr für Jahr ein großes kunstinteressiertes Publikum an. Zu bewundern sind ausgestellte Meisterwerke unter anderen von den Künstlern El Greco, Dürer, Bosch, Raphael, Rembrandt, Van Dyck und vielen mehr. Insgesamt sind es über 8.600 Gemälde und 700 Skulpturen. Das Museum ...

Eine Reise nach Madrid ohne Besuch des Museo del Prato – kaum vorstellbar. Es ist eines der bekanntesten und meistbesuchten Museen der Welt. Einzigartige Kunstwerke der bekanntesten Künstler ziehen Jahr für Jahr ein großes kunstinteressiertes Publikum an. Zu bewundern sind ausgestellte Meisterwerke unter anderen von den Künstlern El Greco, Dürer, Bosch, Raphael, Rembrandt, Van Dyck und vielen mehr. Insgesamt sind es über 8.600 Gemälde und 700 Skulpturen. Das Museum führt einen mit seinen Exponaten dabei durch die Kunstgeschichte beginnend im 11. Jahrhundert mit Fresken über das goldene Zeitalter Spaniens bis in die Renaissance und den Barock.

Geschichte des Prado

Das Prado Museum öffnete 1819, nachdem die königliche Familie den Bau beauftragt und finanziert hatte. So hieß das Museum auch zuerst „Königliches Museum“. Ursprünglich sollte in dem Gebäude das naturhistorische Kabinett beherbergt werden.

Anreise zum Museum del Prado

Das Museum liegt im Zentrum von Madrid in der Nähe des Parque del Retiro. Aufgrund dieser Lage erreicht ihr das Museum einfach mit der Metro. Das Museum liegt auch auf den Routen der Hop on Hop off Busse..

Museum del Prado

Tipps für euren Besuch im Prado

Wenn ihr einen Besuch des Prado plant, dann haben wir hier noch einige gute Tipps für euch:

  1. Aufgrund der Vielzahl der Exponate macht es Sinn, dass man sich vorab überlegt, welche Künstler oder Kunstrichtungen einen am meisten interessieren. So könnt ihr gezielt die Abteilungen ansteuern, die für euch von Interesse sind. Denn alle Exponate anzusehen, schafft man nicht in einem Tag. Dann sollte man einen weiteren Tag einplanen.
  2. Wer nur einmal kurz hineinschauen will, der sollte das Angebot von 6 Uhr bis 8 Uhr abends von Montag bis Samstag sowie von 5 Uhr bis 7 Uhr am Sonntag und in bestimmten Wochen nutzen, denn dann darf man kostenfrei in die Dauerausstellung. Nur die wechselnde Ausstellung kostet Eintritt.
  3. Kauft euch eure Tickets vorab online, denn so umgeht ihr die langen Schlagen.
  4. Die Bilder selbst erzählen meist nur einen Teil der Geschichte. Deren Maler, die Komposition der Bilder und die Zeit in der sie entstanden sind, erschließen erst das volle Verständnis zu einem Bild. Und so raten wir euch, entweder an einer Tour durch den Prado teilzunehmen oder euch einen Audio Guide am Eingang auszuleihen, denn so erfahrt ihr viele Hintergrundinformationen, die die Kunstwerke beinahe zum Leben erwachen lassen.
  5. Im Museum gibt es eine Jazzbar, wo ihr ein bisschen pausieren könnt, um die vielen Eindrücke sacken zu lassen.

Den absoluten Kunstliebhabern unter euch raten wir, sich viel Zeit für den Prado einzuplanen und wer noch mehr sehen will, sollte das Dreieck der Kunst in Madrid entdecken. So werden die drei Kunstmessen Prado, Sofia Reina und Nacional Thyssen-Bornemisza genannt. Den Prado haben wir euch bereits in diesem Beitrag vorgestellt, im Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia, kurz Reina Sofia, könnt ihr eine große Auswahl an Kunst des 20. Jahrhunderts wie Picasso, Dali und Miro bewundern und im Museo Thyssen-Bornemisza befinden sich vor allem Werke, die von Heinrich Thyssen und dessen Sohn Heinrich Thyssen-Bornemisza de Kaszon gesammelt wurden. Ihr merkt, wer Kunst liebt, dem wird in Madrid nicht langweilig.

Unsere Reiseempfehlungen

Wandern im Baltikum
Naturerlebnisreise in Estland
Provence - Radreise für Gourmets

Weitere interessante Reiseartikel

Urlaubsparadies Elba
Bodensee – das Ausflugsparadies im Dreiländereck
Barcelonas Sehenswürdigkeiten und Tipps
Alles rund um das Museo del Prado: Tickets, Touren und Tipps