Wien: Sehenswürdigkeiten, Tipps und Touren

Wien – die österreichische Hauptstadt ist eine Stadt, die mit eindrucksvoller Geschichte, beeindruckenden Bauten und ihren weltoffenen Bewohnern lockt. Hier trifft Tradition auf Moderne, regionales auf internationales.

Wien – die österreichische Hauptstadt ist eine Stadt, die mit eindrucksvoller Geschichte, beeindruckenden Bauten und ihren weltoffenen Bewohnern lockt. Hier trifft Tradition auf Moderne, regionales auf internationales.

Wien ist bekannt für seine traditionellen Kaffeehäuser, in denen schon beim ein oder anderen Wiener Melange von bedeutenden Persönlichkeiten Geschichte geschrieben wurde. Maler, Schriftsteller und Theaterleute tauschten sich hier über die aktuellen Zeitgeschehnisse aus. Kaiser nannten die Stadt Heimat und für die Geschichte wegweisende Treffen fanden hier statt.

Wer ein Fan der berühmten Kaiserin Sissi und deren Filme ist, wird in Wien viel zu entdecken haben. So erinnern heute noch viele Orte an Sissi, die nach ihrer Hochzeit mit dem Kaiser nach Wien zog.

Wien ist aufgrund seiner Nähe zu Deutschland und der guten Zug- und Flugverbindungen ein perfektes Reiseziel für einen Wochenendtrip.

Was ihr in Wien erkunden solltet

In Wien gibt es viel zu sehen und wir stellen euch in diesem Beitrag einige der beliebtesten Sehenswürdigkeiten vor.

Stephansdom in Wien

Stephansdom

Der Stephansdom, unter Kennern auch Steffl genannt, ist das Wahrzeichen Wiens. Der Bau des bedeutendsten gotischen Bauwerk Wiens wurde bereits im 12. Jahrhundert begonnen. Neben dem beeindruckenden Hauptschiff gibt es vier Türme, von welchen der Südturm als der höchste ganze 137 Meter hoch ist. Nach einem langen Aufstieg über knapp 400 Stufen kann man einen atemberaubenden Blick über Wien erhaschen.  In fußläufiger Nähe befindet sich das nächste Wahrzeichen Wiens.

Wiener Staatsoper

Wiener Staatsoper

Die Wiener Staatsoper ist ein kulturelles Wahrzeichen Wiens und zählt auch weltweit als eines der bedeutendsten Opernhäuser. Das imposante Gebäude bietet Platz für über 2000 Personen. Neben klassischen und modernen Opern tritt dort auch das Wiener Staatsballett auf. Einmal im Jahr verwandelt sich die Staatsoper zu einem Ballhaus. Für den berühmten Wiener Opernball kann die Staatsoper mehr als 5000 Leute fassen. Auf Grund internationaler Gäste aus Politik, Wissenschaft, Kultur und Wirtschaft gilt der Ball als ein gesellschaftliches Ereignis von hohem Rang. Aber auch für andere Besucher steht das Ballhaus offen. Karten gibt es zu erschwinglichen Preisen, allerdings sind diese sehr begehrt und in kürzester Zeit ausverkauft.

Naschmarkt in Wien

Naschmarkt

Wiens bekanntester Markt lockt mit mehr als 100 Ständen, an denen Naschereien gekauft werden können. Besucher erwartet hier ein breites kulinarisches Angebot. Samstags verwandelt sich der Markt in einen Flohmarkt. Aber auch für Besucher, die nichts kaufen oder essen möchten, lohnt sich der Markt auf Grund seiner Atmosphäre und des geschäftigen Treibens.

Schloss Schönbrunn

Schloss Schönbrunn

Als Weltkulturerbe und meistbesuchte Attraktion Österreichs lohnt sich ein Besuch im Schloss Schönbrunn immer. Besucher bemerkten schnell, dass es sich im Schloss leicht in die Vergangenheit träumen lässt. So ist die ehemalige Sommerresidenz der Habsburger bis heute weitestgehend im Originalzustand. Wer möchte, kann die Räumlichkeiten des Kaisers Franz Joseph und dessen Gemahlin, der berühmten Sissi, begehen und sich in das 19. Jahrhundert hineinträumen.  Um lange Wartezeiten zu vermeiden, empfiehlt es sich, Tickets bereits vorab zu kaufen. Der bezaubernde Schlossgarten kostet hingegen keinen Eintritt und lädt zum Verweilen ein.

Hofburg in Wien

Hofburg

Wer noch nicht genug von den Habsburgern und Sissi hat und zudem noch etwas politisch Bedeutendes besichtigen möchte, sollte die Wiener Hofburg nicht verpassen. Heutige Residenz des Bundespräsidenten und der Kanzleramtsminister und ebenso ehemalige Residenz der Habsburger ist die Wiener Hofburg. Hier befindet sich auch die Österreichische Nationalbibliothek, die Hofreitschule, das Sissimuseum und die Silberkammer.

Museums Quartier in Wien

Museums Quartier

Nahe der Hofburg lockt der Museumsbezirk durch bekannte Museen wie das Leopold Museum, dem Museum Moderner Kunst und der Kunsthalle. Wer nicht ins Museum möchte, kann die künstlerische Szene aber auch ganz nebenbei genießen und verinnerlichen. Auf rund 60.000 Quadratmetern bietet das Museumsquartier szenige Bars, Restaurants und Cafés, hier fällt vor allem die Mischung aus barocken Gebäuden und moderner Kunst auf.

Wiener Prater

Wiener Prater

Der Wiener Prater diente schon in diversen Filmen als Schauplatz – kein Wunder, denn das berühmte Wiener Riesenrad wurde bereits 1827 errichtet.  Gleich neben dem geschäftigen Treiben eines Rummels mit Fahrgeschäften,  Unterhaltungsangeboten und kulinarischen Angeboten (daher der Spitzname „Wurstelprater“) schließt sich ein wunderschöner Stadtpark an. Wer also mal kurz eine Verschnaufpause vom geschäftigen Treiben braucht, kann sich im Mai unter blühenden Kirschbäumen oder unter Pappeln niederlassen.

Wie man Wien am besten erkundet

Um Wien mit seinen Sehenswürdigkeiten, aber auch den schönen Nebengassen zu erkunden, gibt es verschiedene Optionen:

Tagestour in Wien

Zu Fuß

Viele Sehenswürdigkeiten lassen sich fußläufig voneinander erreichen. Für alle die, die Wien auf eigene Faust entdecken möchten, hier ein Tipp für eine Route zu Fuß: Starten sie an der  Domkirche St. Stephan, weiter zur Wiener Staatsoper, zum Naschmarkt, zum  Museumsquartier, dem Burgtheater und Wiener Rathaus, zum Heldenplatz und schlussendlich zur Hofburg.

Wer sich die Stadt gerne zeigen lassen würde, sollte einen der zahlreichen geführten Stadtspaziergänge buchen.

Mit dem Fahrrad

Wien lässt sich auch wunderbar mit dem Fahrrad erkunden. Entweder selbst eines mieten und Wien auf eigene Faust erkunden oder du trittst die sportliche Stadttour gemeinsam mit einem ortskundigen Tourguide und anderen Interessierten an. Nur 2 Stunden sind nötig, um die Wiener Innenstadt mitsamt den Sehenswürdigkeiten zu erkunden.

Mit dem Bus

Wem das alles zu viel Sport ist oder wenn das Wetter nicht mitspielt, kann man sich auch ganz gemütlich in einen Bus setzen und die Sehenswürdigkeiten bei einer Stadtrundfahrt erkunden. Wer möchte kann auch eine Stadtrundfahrt inklusive Führungen in den einzelnen Sehenswürdigkeiten buchen.

Besonders praktisch sind die Hop On Hop Off Touren bei denen die Busse festgelegte Routen in kurzen Frequenzen abfahren und ihr immer dort aus- und einsteigen könnt, wo ihr möchtet. Je nachdem welches Tickets ihr gebucht habt, könnt ihr die Busse innerhalb der Gültigkeitsdauer eures Tickets so oft nutzen, wie ihr möchtet. In den Bussen werden Audioguides in verschiedenen Sprachen angeboten, so dass ihr noch viele Informationen rund um das Gesehene erhaltet.

Besondere Touren in Wien

Es gibt aber auch viele besondere Touren, die man buchen kann – ganz nach euren Interessen, wie zum Beispiel:

Durch die Unterwelt

Ein Netz aus unterirdischen Gängen aus dem 16. Jahrhundert erlaubt es Besuchern, Wien aus einer anderen Perspektive zu erleben. In den Gewölben und Kellern gibt es Bars und Restaurants unterhalb Wiens. Wer eine Tour buchen möchte, kann die Katakomben des Stephansdomes und der Michaelerkirche , die Virgilkapelle  unter dem Stephansplatz sowie die mittelalterlichen Synagoge im Museum Judenplatz Wien besichtigen.

historische Kaffeehäuser in Wien

Tour durch die historischen Kaffeehäuser

Die bereits erwähnten berühmten Wiener Kaffeehäuser können bei besonderen Touren erkundet werden. Der Guide wird euch viele Geschichten rund um die verschiedenen Häuser berichten. Geschichten die lange in der Vergangenheit liegen, aber teilweise enorme Bedeutung für das damalige Zeitgeschehen hatten. Zeit um einen guten Kaffee zu trinken, gibt es natürlich auch immer.

Tipps für eure Tour durch Wien

Lasst euch durch die Innenstadt treiben

Die Wiener Innenstadt lässt sich bequem zu Fuß erkunden. Am besten auch mal in die Seitenstraßen laufen und sich treiben lassen. Für weitere Strecken bieten sich auch die öffentlichen Verkehrsmittel an.

Donaukanal in Wien

Spaziergang entlang des Donaukanals

Nahe der Sehenswürdigkeiten bietet sich ein Spaziergang am Donaukanal entlang an. Im Winter lässt sich hier die Streetart bewundern, die hier an den Mauern besonders sichtbar wird, da es sich hier um einen Bereich handelt, der es Streetartisten legal macht, ihre Kunst zum Ausdruck zu bringen. Im Sommer bieten sich diverse Strandbars zum Besuch an, um den Tag gemütlich mit den Füßen im Sand ausklingen zu lassen.

Wiener Küche

Probiert die Wiener Küche

Sucht am besten ein alteingesessenes, kleines Restaurant auf in dem die typischen Wiener Gerichte serviert werden. Am Besten fragt ihr einen Guide bei einer Tour oder an der Rezeption in eurem Hotel, wo ihr am besten typisch wienerisch essen könnt. Es erwarten euch Leckereien wie das weltberühmte Wiener Schnitzel, Germknödel oder Kaiserschmarrn.

Weitere Leckereien sind

Sachertorte: Wien ist nicht umsonst bekannt für seine Sachertorte. Die Schokoladentorte hat eine lange Tradition. Da der Begriff nicht geschützt ist, ist man besten bedient, wenn man im Hotel Sacher eine solche Torte isst. Aber Achtung: Viele Gäste und hohe Preise sollten man mit einplanen.

Wiener Melange: Aber Achtung: Die Bestellung sei gut überlegt. Die Bestellung eines einfachen „Kaffees“ lässt viele Fragen offen. Vom kleinen Braunen, über den Wiener Melange, Franziskaner, dem Verlängerten  etc. fällt die Wahl schwer. Die bekannteste Zubereitungsart ist der Wiener Melange. Also unbedingt probieren und einige Zeit die Atmosphäre in einem Kaffeehaus aufsaugen.

Käsekrainer: Ähnlich wie die große Auswahl an Kaffeezubereitungsarten, hat Wien eine breit Auswahl an Würstchen. Die wohl ausgefallenste Art sind die Käsekrainer, die wegen dem beim genüsslichen Reinbeißen herausquellenden Käses, auch „Eitrige“ genannt werden. Gewöhnungsbedürftig, aber sehr lecker.

Ob für einen Wochenendtrip, als Zwischenstation Richtung Italien oder als Teil einer Rundreise durch Österreich Wien ist immer eine Reise wert. Nehmt euch Zeit, um die österreichische Hauptstadt mit all ihren Facetten kennen zu lernen.

Weitere interessante Reiseartikel

Barcelonas Sehenswürdigkeiten und Tipps

Dublin: Touren, Sehenswürdigkeiten, Tipps

Lanzarote: Touren zur einzigartigen kanarischen...