• 1384424836_e6498b53298e4af2ec2dddfa05e42e16.jpg
  • 1384424837_ffc42e766adc23a69d7430cea0cf1a42.jpg
  • 1384424842_0ad28f6ef1138cd470508c671d7a2b22.jpg
  • 1384424842_a4a853c754742c4bcaff29bafd0f1d75.jpg
  • 1384424843_c7de98c7b8ad1a49fd2129e0b46ce0cf.jpg

Bergsteigen in Südperu

Südamerika - Peru

Rundreise durch Südperu mit Colca Canyon, Titicacasee, Machu Pichu und Besteigung der Vulkanberge Misti und Chachani. Wir besuchen die interessantesten Ecken Südperus wie Machu Pichu, Ollanta, den Colca Canyon und den sagenumwobenem Titicacasee. Lima, Arequipa, Cusco, Chivay, Cabanaconde und Puno sind dabei die Ausgangspunkte für unsere Wanderungen. Am Schluß besteigen wir den formschönen Vulkankegel des Misti und mit dem Chachani sogar einen echten 6.000er

Dinge, die Sie auf keinen Fall verpassen sollten:


Reisedauer:
24 Tage / 23 Nächte


Flug auf Anfrage
ergänzbar


Privater Reiseleiter

Preis p.Person:
Preis: ab 2219 €

Bei Fragen steht Ihnen der Veranstalter der Reise gerne zur Verfügung:

IT'S YOUR TRIP
Der Experte für maßgeschneiderte Reisen

Die Kollegen sind telefonisch und per Mail gerne für Sie erreichbar:

Reiseablauf

Start und Zielflughafen ist Lima, mittlerweile mit 11 Millionen Einwohnern eine der größten Städte Südamerikas. Nach einer ausgiebigen Stadtbesichtigung geht es dann weiter nach Ica, bzw. der nahe gelegenen Oase Huacachina, eingebettet in mächtigen Sanddünen. Dort werden wir eine Wüstenwanderung als Eingehtour unternehmen, die Wüste erkunden und uns unter kundiger Anleitung im Sandboarden üben. Weiter geht es mit dem Bus nach Arequipa, der zweitgrößten Stadt Perus, dazu der klimatisch begünstigsten mit interessanten kolonialen Bauwerken. Von dort aus werden nun die ersten Akklimatisationstouren unternommen, nämlich der Cerro Verde bei Cayma in einer ganz seltenen Wüstenlandschaft und später der Colca Canyon zwischen Chivay und Cabanaconde, der tiefste Canyon der Welt. Neben tollen Landschaftsformen können hier Condore beim kreisen beobachtet werden. Danach geht es zum berühmten Titicacasee nach Puno, auf 3.800 Metern Höhe gelegen. Hier steht neben einer Eingehtour auf den ca. 4.500 Meter hohen Atoja und dem Besuch der Inkakultstätte Sillustani auch eine Bootsfahrt auf dem höchsten schiffbaren See der Welt auf dem Programm. Ungefähr 8 Tage dürften diese Programmpunkte in Anspruch nehmen. Von dort geht es weiter nach Cusco, der vielleicht bekanntesten Stadt Südamerikas, sicher aber eine der schönsten. Nach intensiver Besichtigung verlassen wir Cusco dann in Richtung Ollanta, wo schon recht ansehnliche Inkaruinen zu bewundern sind, zudem bekommen wir einen Eindruck vom Urubambatal, dem heiligen Tal der Inkas. Die durchweg grünen Landschaftsformen sind hervorragend für den Getreide, Kartoffel und Gemüseanbau geeignet. Weiter geht es mit der Bahn nach Aguas Calientes, dieses ist zwar eher als Retourtenort zu bezeichnen, aber gleichzeitig Ausgangspunkt für eine einzigartige Exkursion am nächsten Tag, nämlich Maccu Piccu . Durch die Übernachtung können wir den Touristenrummel zuvorkommen und die Bauwerke auf steinernen Inkapfaden durch den Dschungel erreichen. Um die mystische Atmosphäre noch besser in uns aufzunehmen können wir dann den Maccu Piccu Berg besteigen. Wiederum auf alten Inkapfaden würden wir uns dort normalerweise ohne Begleitung anderer Touristen bewegen und dann von oben auf den Trubel rund um die alte Inkastadt herabschauen. Nach der Besichtigung der Bauwerke geht es dann zurück nach Aguas Calientes und am nächsten Tag mit Bus und Bahn über Ollanta zurück nach Cusco. Von dort aus wird wiederum die weisse Stadt Arequipa angesteuert, um die erloschenen Vulkanberge Misti (5.811 m) und Chachani (6.075 m) in Angriff zu nehmen. Beide Berge sind von Arequipa aus in zwei Tagen zu ersteigen und bieten außer der großen Höhe kaum technische Schwierigkeiten, dafür sind Aussicht und Naturerlebnis umso überwältigender. Diese Touren sind auch ohne alpintechnische Kenntnisse mögliche, eine sehr gute Kondition ist allerdings in jedem Fall erforderlich. Mit dem Chachani wird sogar ein echter 6.000er bestiegen. Nach diesen Höhepunkten erfolgt dann die Rückreise nach Lima.

Tag 1: Ankunft

Start und Zielflughafen ist Lima, mittlerweile mit elf Millionen Einwohnern eine der größten Städte Südamerikas. Nach der Abholung wird erst mal das Hotel bezogen, danach ist Ausruhen angesagt, wer möchte kann sich noch etwas in der Stadt umsehn. Den Abschluss des Tages bildet das erste landestypische Abendessen in einem einfachen Restaurant in Lima.


Tag 2: Lima

Am Vormittag schauen wir uns einen Teil der Innenstadt an, dabei ist vor allem die Plaza de Armas interessant, welche umrahmt von diversen Regierungsgebäuden wahrlich gigantische Ausmaße erreicht. Von hier aus werden sämtliche Entfernungen in ganz Peru gemessen. Nebenan eine Kirche mit einem fast schon makaberen Denkmal, Francisco Pizarro wird hier geehrt, ein spanischer Schweinehirt, auf den das Ganze Elend dieses Kontinentes zurückgeht, aber natürlich auch der unermessliche Reichtum der peruanischen Oberschicht, ihm wollen wir nicht allzu lange huldigen. Da schauen wir uns lieber das bunte Treiben des Mercado Central an. Hier gibt es schon mal eine Vorschau auf das, was uns in Peru erwartet. Alle möglichen Kunstgegenstände kann man hier erwerben, allerdings auch durchaus europäische Güter wie CDs oder Bücher.

Da Lima nicht gerade die schönste und interessanteste aller lateinamerikanischen Städte ist fahren wir am Nachmittag weiter nach Ica. Die Busfahrt nimmt etwa 3 Stunden in Anspruch und führt an der Küste entlang durch saharaähnliche Sandwüsten. Abendessen und Übernachtung in Ica.


Tag 3: Oase Huacachina

Früh am Morgen begeben wir uns zur nahe gelegenen Oase Huacachina, eingebettet in mächtigen Sanddünen. Genau die werden wir uns vornehmen, da es hier tagsüber sehr heiß werden kann, starten wir die Tour am frühen Morgen. Zuerst ist der Sand hart und gut begehbar, je steiler das Gelände wird, umso mühsamer wird der Anstieg. Man rutscht fast mehr zurück, als das man Höhe gewinnt. Eine wirklich gute Übung für die späteren Vulkanbesteigungen. Ein wenig von der Oase entfernt fühlt man sich wirklich wie in der Sahara. Nach der eher kurzen Tour werden wir unser Hotel in Huacachina beziehen und danach Mittagessen. Der Nachmittag ist zu heiß für größere Aktivitäten, aber es stehen Hängematten für uns bereit. Wer noch Energie hat kann sich am Abend unter kundiger Anleitung im Sandboarden üben, dazu muss allerdings noch mal eine Düne bezwungen werden. Abendessen und Übernachtung erfolgen in Huacachina.


Tag 4: Islas Ballestas

Von Ica ist es nur ein Katzensprung nach Paracas, dem Ausgangspunkt für unsere Bootstour zu den Islas Ballestas. Eine wild zerklüftete Inselgruppe mit einigen Klippen und ungewöhnlichen Felsen. Dazu gibt es weite Sandstrände und eine stattliche Anzahl exotischer Tierarten. Pelikane, Blaufußtölpel, Biguascharbe usw. usw. doch die Hauptattraktion sind sicherlich die 2,5 Meter langen braunschwarzen Seelöwen, die das Meer nach Nahrung durchpflügen. Mit etwas Glück sind sogar durchziehende Delphine zu sehen. Da die Inseln nicht betreten werden dürfen, schauen wir uns die Tiere vom Boot aus an.

Dann verlassen wir die chillige Oase und begeben uns per Taxi zurück nach Ica. Nachdem wir uns noch etwas die Innenstadt angeschaut haben, startet von hier aus die Busfahrt nach Arequipa. Diese führt wiederum durch äußerst interessante Landstriche mit Dünen, Küste und später über 4000 Meter hohen Andenpässen. Etwa 15 Stunden benötigt unser Bus für die Strecke, doch glücklicherweise haben wir Liegesitze und einen recht luxuriösen Bus. Auch die Mahlzeiten werden im Bus gereicht, sodass eine angenehme Fahrt zu erwarten ist.


Leistungen

Inkludierte Leistungen


  • Flughafentransfer
  • alle Übernachtungen in einfachen Hotels oder Zelten
  • Eintrittsgebühren
  • Wüstenfahrt
  • 2 Bergbesteigungen mit kompletter Organisation und Führer und Leihausrüstung
  • Bootsfahrt Titicacasee
  • Essen auf den Tourentagen, nicht aber an den anderen Tagen
  • 24-Stunden Notfallservice im Reiseland

Exkludierte Leistungen


  • Flug
  • Reiseunfall- und Krankenversicherung
  • Reisegepäcks- und Reiserücktrittskostenversicherung
  • Nicht ausgeschriebene Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs

Zubuchbare Leistungen

FlügePreis auf Anfrage

Gerne bieten wir Ihnen die passenden Flüge an. Oft gibt es jedoch online auf verschiedenen Flugportalen bessere Flugpreise Damit Sie nicht mehr als nötig zahlen, suchen wir Ihnen auch immer gerne ein entsprechendes Angebot heraus, wenn dieses günstiger ist als die Tarife, die wir von den Airlines bekommen. Sie können dann entscheiden, wo Sie die Flüge buchen, denn für den Reiseablauf macht dies keinerlei Unterschied.
Termine und Preise
Preise basierend auf 2 Teilnehmern
Anmerkung: Sollten mehr als 2 Personen reisen, sinkt der Preis, gerne unterbreiten wir ein individuelles Angebot. Dies gilt auch für Alleinreisende.
von - bis (täglich möglich) Doppelzimmerpreis p.P. Einzelzimmerpreis p.P.
01/01/2021 - 31/12/20212219 €2356 €
01/01/2022 - 31/12/20222284 €2427 €
Veranstalter der Reise
Sie entdecken gerne fremde Länder? Sie möchten alte Kulturen erkunden? Sie erleben gerne neue Abenteuer? Dabei möchten Sie keine Pauschalreise entlang des Mainstreams? Dann sind Sie bei IT'S YOUR TRIP genau richtig, denn mit diesem Veranstalter lernen Sie nicht nur die Sehenswürdigkeiten sondern Land und Leute kennen.
Reisetipps für Ihre Peru Reise
Spanien
Peru

Lage:

Die Präsidiale Bundesrepublik Brasilien liegt im Osten von Südamerika und nimmt fast die Hälfte des Kontinents ein. Außer mit Chile und Ecuador hat sie mit jedem südamerikanischen Land eine gemeinsame Grenze. Im Osten hat das Land eine lange Küstenlinie am Atlantik.

Hauptstadt:

Brasilia mit 450.000 Einwohnern

Wichtige Städte:

Rio de Janeiro, Salvador do Bahia, Manaus, Belo Horizonte, Belém, Porto Allegre

Landessprache:

Portugiesisch (97%)

Klima:

Brasiliens Klima ist überwiegend tropisch. Doch es gibt auch trockenes Buschland im Landesinneren, gemäßigtes Klima im Süden, ausgedehnten tropischen Regenwald am Amazonas und kilometerlange Strände mit ganzjährigen Badetemperaturen am Atlantik.

Die Regenzeit geht von November bis etwa April mit regionalen Abweichungen.

Einreisebestimmungen für Deutsche Staatsbürger:

Für die Einreise unbedingt erforderlich ist ein Reisepass, der bei Einreise mindestens sechs Monate gültig sein muss.

Für Deutsche, Schweizer und Österreicher ist kein Visum nötig. Alle Reisenden müssen eine Ein- und Ausreisekarte ausfüllen, die normalerweise an Bord der Flugzeuge/Schiffe/Busse kurz vor Ankunft in Brasilien

mehr erfahren

Weitere ausgewählte Reisen

Erkundung von Cusco & Titicaca-See

Vielfältiges Peru - Express

Amazonas Entdeckerreise

Peru erkunden

Das Beste von Cusco

Inka Trail nach Machu Picchu

Cusco Kompakt

Cordillera Huayhuash

Peru authentisch erleben

Nördliche Königreiche

Auf den legendären Pfaden der Inka

Peru Aktiv erleben

Cusco und den Titiacacasee entdecken

Das Beste von Ayachucho

El Cóndor Pasa

Wunderbares Peru in der Kleingruppe

Höhepunkte des südlichen Perus

Machu Picchu & Ausangate Lodge zu Lodge